In den vergangenen Monaten hatten sich diverse Waze-Funktionen für Google Maps bereits angekündigt, die Meldung von Verkehrsstörungen wird jetzt offiziell freigeschaltet. Google ermöglicht den Nutzern also, dass sie Unfälle, Baustellen, Radarfallen, Straßensperrungen und andere Gründe für eine Verkehrsstörung während der Navigation manuell an Google Maps weiterleiten können. Dafür wird am Bildschirmrand während der Navigation eine […]

In den vergangenen Monaten hatten sich diverse Waze-Funktionen für Google Maps bereits angekündigt, die Meldung von Verkehrsstörungen wird jetzt offiziell freigeschaltet. Google ermöglicht den Nutzern also, dass sie Unfälle, Baustellen, Radarfallen, Straßensperrungen und andere Gründe für eine Verkehrsstörung während der Navigation manuell an Google Maps weiterleiten können. Dafür wird am Bildschirmrand während der Navigation eine neue +Taste angezeigt, wie auf dem folgenden Screenshot:

Google bringt diese spannende und praktische Neuerung nicht nur auf iOS-Geräte, sondern rollt sie ab dieser Woche auch global auf Android-Geräte aus. Zeitgleich werden mehr neue Optionen für diese Funktion zur Verfügung stehen, wobei für uns deutsche Nutzer das Melden von Verkehrsstörungen überhaupt neu sein wird. Ich glaube aber aktuell nicht daran, dass wir hierzulande auch Radarfallen melden können und auf den Karten in Maps sehen werden.

Nutzung der Neuerung im GIF

Google Maps erbt diese Neuerungen in erster Linie von Waze, der zweiten Karten-App von Google. Dort sind derartige Community-Funktionen quasi von Beginn an integriert und bislang herausragende Alleinstellungsmerkmale gewesen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.