Folge uns

News

Olympia 2012: bitte nicht twittern!

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

london 2012 (Kopie)

london 2012 (Kopie)Jeder der mal auf einer großen Messe war kennt das, die Mobilfunknetze sind meist völlig überlastet, vor allem Datenverbindungen kommen zwar zustande aber laufen mehr als nur zähflüssig. Schon oft habe ich mich etwa auf der CeBIT oder IFA gefragt, ob man denn nicht etwa eine kurzweilige Übergangslösung zusammen mit den Providern schaffen könnte, um die am Standort vorhandenen Netze für den Zeitraum der stattfindenden Messe auszubauen und zu stabilisieren. Doch auch bei Sport-Events gibt es diese Probleme, wie etwa derzeit in London bei den Olympischen Spielen. Dort legt man jetzt den Zuschauern nahe, bitte doch bei den jeweiligen Events die Dienste wie Twitter nicht zu nutzen, da dadurch sonst die Netze völlig überlastet werden und es so auch Probleme für die Reporter, Kommentatoren und so weiter gibt.

Unter anderem gab es wohl Probleme bei einem Radrennen, da dort die Räder jeweils mit GPS-Modulen ausgestattet sind und permanent ihre Position via mobiler Datenverbindung weiterleiten. Das war am Wochenende aber wohl nicht mehr möglich, da einfach die Netze überlastet waren, weshalb kein Bit rein oder raus ging. Man legt nun also den Zuschauern nahe, nicht zu twittern, wenn es nicht wichtig sei. Letztlich sollte man bitte unnötige Nachrichten erst gar nicht versenden, verbieten könne und wolle man es den Zuschauern aber natürlich nicht. (quelle, via)

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt