OnePlus 2: Inoffiziell gekaufte Geräte mit Malware versehen

Es ist nicht der erste Fall dieser Art, Smartphones aus China sind mit Malware versehen. Das passiert sogar recht häufig, wenn die Geräte inoffiziell über externe Shops gekauft werden. So passiert es nun auch beim OnePlus 2, das inoffiziell bei KSP gekauft werden kann. Ein großer Online-Shop aus Israel. Vorinstalliert sind auf den Geräten ein paar komische Apps, wie etwa Browser oder auch Fun Weather. Mit OnePlus haben diese Apps nichts zu tun, in Gegenden mit Google Play ist der Chrome-Browser vorinstalliert und eine Wetter-App hat OnePlus auch nicht im Angebot.

Man muss die Apps ja nicht nutzen und man könnte sie theoretisch deinstallieren, doch genau das ist eben leider nicht möglich. Die Apps werden als System-Apps behandelt, das Löschen ist daher nicht ohne weiteres möglich. OnePlus hat sich bereits geäußert und verwies auf das Problem der Bezugsquellen. Wer die Geräte nicht bei OnePlus kauft, setzt sich selbst der Gefahr von Malware aus. Säubern kann man die Geräte nur durch die manuelle Neuinstallation der originalen Firmware.

Das mit der Malware soll sogar leider auch bei hier bekannten Shops wie TinyDeal, GearBest, Banggood usw. passieren. Mein Meizu M2 Note hat allerdings keinerlei derartige Software installiert. Das Problem liegt auch nicht direkt bei den Händlern, sondern wohl bei Zwischenhändlern.

(via GeekTime, Reddit)