Folge uns

Marktgeschehen

OnePlus 2: Invite-System für den Kauf wurde deutlich verbessert

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

oneplus 2 einladungen

oneplus 2 einladungen

Wenn OnePlus beim ersten eigenen Smartphone für etwas schwer in der Kritik stand, war es das Invite-System. Beim OnePlus 2 bleibt dieses zwar bestehen, doch OnePlus hat deutliche Verbesserungen vorgenommen, wie man jetzt angekündigt und vorgestellt hat.

Wie auf dem Bild zu sehen, wird es tatsächlich physische Karten als Einladungen geben. Mehr Details dazu gab es aber nicht. Des Weiteren wird es deutlich mehr Geräte im Inventar geben, der Hersteller kündigt eine Steigerung um den Faktor 30 – 50 an. Eine Einladung zu erhalten, um das OnePlus 2 kaufen zu können, dürfte also deutlich einfacher werden.

Wer sich nicht ständig in den Social Networks herumtreiben will, um irgendwann mal eine Einladung zu erhalten, wird sich auch einfach in eine Reservierungsliste eintragen können. Man muss sich den Einladungen dann nicht mehr hinterherrennen, sondern einfach nur Geduld aufbringen und abwarten, bis man dran kommt.

Wer ein OnePlus 2 gekauft hat, wird wie beim ersten Modell weitere Einladungen bekommen, die er dann beispielsweise an Freunde verteilen kann. Diese Einladungen wird es deutlich schneller als früher geben.

Warum überhaupt das Invite-System?

Noch immer wissen viele nicht, warum OnePlus überhaupt auf ein Invite-System für den Verkauf der eigenen Geräte setzt. Hier geht es aber letztlich einfach nur ums unternehmerische Risiko. Die Menge der zu produzierenden Geräte kann viel besser und genauer gesteuert werden. Für ein Start-Up eine gute Maßnahme.

>>> mehr über das OnePlus 2

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Julian Panek

    16. Juli 2015 at 14:30

    Dieses Invite-System ist doch nur erneut ein Armutszeugnis für O+ … Klar, es ist ’nen kleines Unternehmen, das sich nicht durch Überproduktion pleite lassen gehen möchte, aber da gibt es noch viele viele andere Methoden, um Prognosen über den Absatz zu machen ^^

  2. Markus Eyrich

    16. Juli 2015 at 21:23

    Dann können se Ihr Telefon gleich wieder behalten, ich seh einfach nicht ein mir erst eine Einladung für ein Gerät verschaffen zu müssen, was ich kaufen will. Vor allem dann nicht, wenn diese Einladungen dann nur begrenzt haltbar sind, ich also etwas in einem bestimmten Zeitraum kaufen muss, oder das ganze verfällt. Ich kauf das dann wenn ich es eben haben will, was WIEDER nicht möglich ist mit diesem Invite-System…

    • Kopflos

      17. Juli 2015 at 13:38

      Ich sehe auch keinen Zusammenhang zwischen Unternehmerischen Risiko und dem Invitesystem=Zwangsverknappung.

      Die Zwangsverknappung hat nur den Sinn die Nachfrage nach dem Produkt zu steigern und den Preis/Einheit hoch zu halten. (siehe anfangs Iphone, Nexus 6)

      Die Strategie ist jetzt aber bei einem Preisbrecherprodukt wiedersinnig, da muß ich Menge machen um die Fixkosten zu decken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.