Folge uns

Android

OnePlus kündigt eigenes OxygenOS für den 12. Februar an

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-01-30 08_53_05

Wie die letzte Vermutung von uns es richtig zeigte, hat OnePlus heute doch keine neue Rückseite für das One präsentiert, sondern das neue Betriebssystem für das eigene Smartphone. Der Hersteller trennt sich über die nächste Zeit von Cyanogen und muss daher ein eigenes Betriebssystem entwickeln. Das hat man nun als OxygenOS angekündigt, deshalb auch die Anspielungen in den Teasern mit dem Periodensystem. OxygenOS wird auch das Betriebssystem sein, welches OnePlus in Zukunft für die internationalen Märkte benutzt.

Das neue Betriebssystem soll sehr simpel sein, wir erwarten daher ein Android fast ohne Anpassungen. Möglicherweise sogar ein im Vergleich zur CyanogenMod sehr abgespecktes Android. Das sollten wir aber noch abwarten, eine Präsentation der neuen Firmware soll am 12. Februar folgen.

Sobald wir mehr Infos über das neue OxygenOS haben, werdet ihr sie natürlich sofort hier im Blog erfahren.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Esteban Rolltgern

    30. Januar 2015 at 11:23

    Also das wäre mal was. Ich hoffe auf etwas in Richtung SlimKat oder ähnliches. Wer zusätzliche Funktionen will, findet eh alles im Playstore und die Kunden des OPO sind aufgrund der Invitekaufoptionen fast ausschließlich Leute, die sich ein bisschen für Technik interessieren. Das wäre der erste Hersteller, der die Möglichkeit hat, ein OS zugeschnitten auf seine Kunden zu entwickeln und nicht mit Ausblick auf den DAU.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.