Folge uns

Android

OnePlus One: Neue Firmware kann Akkulaufzeit versauen

Veröffentlicht

am

OnePlus One Kamera

Mit dem neusten Firmware-Update hat das OnePlus One offenbar auch Bugs geschenkt bekommen, welche die Akkulaufzeit negativ beeinflussen. Da die Probleme jetzt schon von zahlreichen Leuten bestätigt werden, arbeiten Cyanogen und OnePlus natürlich schnellstmöglich an einer entsprechenden Lösung. Offenbar soll das Problem mit dem Helligkeitssensor zusammenhängen, wie sich inzwischen herausgestellt haben könnte.

Wer also vielleicht noch gar nicht auf die neuste Firmware aktualisiert hat, sollte vielleicht noch ein paar Tage auf ein weiteres Update warten. Wer mit helfen, diskutieren oder sich einfach nur erkundigen will findet mehr hier im Bugtracker.

(via Androidpolice)

18 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

18 Comments

  1. Herr Rolltgern

    15. August 2014 at 17:40

    Oh man, ich war so begeistert von dem One+, aber seit dem Release habe ich nichts gutes mehr über das Gerät gehört. Schrottige Updates, immer noch keine Verfügbarkeit, immer seltsamere Werbe-/Inviteaktionen und und und. Das war so ein Schuss in den Ofen. Tja, Schade eigentlich. Der Flaggschiffkiller 2014 ist zum Rohrkrepierer verkommen. Nächstes Jahr erinnert sich niemand mehr an die Firma.

    • Denny Fischer

      15. August 2014 at 17:53

      Es ist nach wie vor das beste Gerät am Markt. Fehler passieren den großen Herstellern nicht wirklich seltener. Einzig die Verfügbarkeit nervt, aber selbst das hat mit dem Gerät an sich ja nichts zu tun.

      • KeyserSoze

        15. August 2014 at 18:40

        Xiaomi Mi3 kostet genauso viel (64GB),und ist besser in
        —> Kamera – BS – Service – insgesamt Fehlerfrei
        aber kein LTE (nicht für jeden wichtig)
        und vor allem einfach zu bekommen
        http://www.tradingshenzhen.net/smartphones/xiaomi-mi3/

      • Denny Fischer

        16. August 2014 at 20:15

        Joa, dann haste halt ein Gerät was ähnlich ist, theoretisch aber nicht mal offiziell nach Europa verkauft wird. Wenn du unbedingt ein OPO willst kannste es dir auch bei eBay problemlos besorgen ^^

      • Herr Rolltgern

        17. August 2014 at 01:00

        Service bezweifle ich, da nicht offiziell in D verfügbar (an wen soll ich mich im Falle eines Defektes wenden?). OS? Android ist auf beiden drauf, sogar 4.4. Nur das Xiaomi einen sehr starken Fork ohne Play-Lizenzierung verwendet, der noch einen zusätzlichen Account fordert. Kamera sehe ich nicht so. Sind beide durchschnittliche 13 MP Knipsen und einfach zu bekommen ist immer ansichtssache. Für mich heißt einfach: Internetshop in D, Carrier oder Elektronikmarkt. Das mit dem fehlerfrei ist Quatsch. Jedes OS/Fork hat Macken, und fehlerfreie Hardware erwarte ich wenn für etwas bezahle.

      • Herr Rolltgern

        15. August 2014 at 19:57

        Das mag ja sein, aber das beste Gerät bringt niemanden was, wenn es nicht verfügbar ist. Und ich verstehe nicht wieso dieses Gerät immer noch von den Blogs so verteidigt wird. Ein Gerät welches nicht über „normale“ Vertriebswege in ausreichender Stückzahl verfügbar ist, ist irrelevant. OnePlus hat viel vorgehabt und einen tollen „Prototypen“ gebaut, aber kein Gerät für den Massenmarkt. VW würde auch irrelevant werden im Automarkt, wenn sie den Golf im Preis halbieren würden aber nur 100 Stück bauen.

      • Denny Fischer

        16. August 2014 at 20:18

        Was auch immer Exklusivität mit der Relevanz zu tun hat ^^ – und ich „verteidige“ das Gerät weil es einfach sehr, sehr gut ist, auch wenn der Hersteller immer mal wieder Mist baut.

      • Herr Rolltgern

        17. August 2014 at 00:50

        So einiges aus marketingpsychologischer Sicht. Das Gerät mag gut sein, aber es war als Massenware geplant. Die günstige Alternative zu den etablierten (teureren) High End Smartphones. Exklusivität ist aus meiner Sicht nicht gleich mangelnde Verfügbarkeit. 1+ hätte sich mit ihrer Strategie nur einen Gefallen getan, wenn sie viele Menschen erreicht hätten, denn dann hätte das nächste Gerät auch mit Gewinn vermarktet werden können. Wer mit Exklusivität überleben will, muss das über hohe Gewinne machen, wer aber mit kleinen Margen arbeitet, muss viel absetzen, und die Marge beim 1+1 ist ziemlich klein. Und die meisten Interessenten, sowie ich auch haben sich nachdem es sich abgezeichnet hat, dass es nichts mit schneller Verfügbarkeit wird anderswo umgesehen. Ich zum Beispiel werde jetzt auf das iPhone 6 warten. Ist zwar eine ganz andere Preisklasse, aber da ich meine Telefone bis jetzt immer im Vertrag gekauft habe, ist es für mich von den Kosten (Wenn Apple nicht noch einen drauf legt) vertretbar. Das 1+1 war für mich eigentlich der Punkt wo ich dachte, auch ein günstiges Smartphone kann meine Bedürfnisse erfüllen, aber leider werde ich das nicht herausfinden, denn ich habe einfach nicht die Lust und die Zeit mich um einen Invite zu bemühen, wenn ich einfach nur ein Telefon kaufen will.

      • Denny Fischer

        17. August 2014 at 10:39

        „War als Massenware geplant“ – von Beginn an wurde von einem Einkaufssystem mit Einladungen gesprochen ^^ – OnePlus ist ja nicht das klassische Startup, vieles war so geplant, dafür gibt es Kohle von Oppo. Es hat zumindest als Werbung funktioniert, auch wenn das schon viel zu so lang so läuft. Anfang Juli hätte ein freier Verkauf starten müssen, um die auch für Besitzer von Einladungen schlechte Verfügbarkeit nicht auf die Spitze zu treiben. Da stimme ich dir voll zu.

      • Herr Rolltgern

        17. August 2014 at 13:02

        Nein, erst hieß es europäische Retailer und schneller Versand zum Kunden. Dann bei der Präsentation war die Rede vom Invitesystem für den ersten Monat. Gerade weil es die Kohle von Oppo gab (die ja ihre Find Geräte relativ gut liefern können). Das Gerät ist fast 4 Monate am Markt und bis jetzt gibt es als Pressemeldung sowas wie 150 neue Invites und natürlich bleibt das 1+1 so ein „Geek“ Gerät und spätestens nächstes Jahr muss sich 1+ der Realität stellen. Die Kunden sind vielleicht noch interessiert, aber skeptisch und wenn es dann nicht läuft, dann war es das aus meiner Sicht für dieses Projekt.

      • Denny Fischer

        17. August 2014 at 13:21

        Ne, nix Retailer, nur Lager direkt in Europa ;)

      • Herr Rolltgern

        17. August 2014 at 13:38

        Achso, dann hatte ich das falsch auf dem Schirm :) Ach ja, den gab es ja auch noch >.< Den habe ich ja schon ganz vergessen. Ist ja auch 2,5 Monate her.

      • Denny Fischer

        17. August 2014 at 13:46

        Naja, mal sehen wie es weitergeht, finde das Projekt nach wie vor spannend, allein auch wegen der offiziell unterstützten Custom-ROMs

  2. felix

    15. August 2014 at 18:35

    Also ich habe das one und bin recht zufrienden . Könnte es sein das es eine unnormale Wärmeentwicklung gibt..
    Habe das Gerät erst seit gestern uns weiß nicht ob es normal** ist.

    • Kevin Czaja

      1. Oktober 2014 at 23:51

      Hast du denn eigentlich noch einen Key für das One Plus One parat damit man sich das noch ergattern kann? :-)

  3. JD

    15. August 2014 at 23:30

    Bin sich OPO Besitzer, kann aber diesen angeblichen Akku Verbrauch bug keineswegs bestätigen. XNPH300 seit vorgestern drauf und seit dem hat sich mMn die Akku Laufzeit etwas verlängert.

    Habe bis jetzt das OPO 17 Stunden im Akkzvetrieb, ohne Ladezyklen zwischendrin, davon 3h Screen On time. GOS war den ganzen Tag on, und den halben aktiv. Selbes gilt für WLAN. Mobile Daten nutze ich nicht. Jetzt habe ich immer noch 47% Akku, und das obwohl mehrere Apps im Hintergrund laufen.

    Wie bei den meisten OPO-Bugs scheint das Problem nicht auf allen Geräten vorhanden zu sein.

    Helligkeit ist bei mir auf Automatik.

    Ein Bug bei mir:
    Wenn ich WLAN lange aus habe und wieder einschalten will bleibt der Status bei Aktivieren hängen, da hilft immer nur ein Neustart. Bug besteht seit Anfang an, ist nervig, geht aber schnell zu beheben, da das opo echt fix rebootet.

    Gibts noch mehr Leute mit dem Problem, oder könnte es an Snapdragon Battery Guru liegen?

    Gute Nacht.

    • JD

      15. August 2014 at 23:33

      Man sieht deutlich, dass das OPO T9 nicht das beste für die deutsche Sprache ist ;))

    • Fritz Fuchs

      19. August 2014 at 09:30

      Flug-Modus ein und ausschalten, dann ist das Problem mit dem WLAN auch weg. Ist ein Cyanogenmod Problem.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt