Folge uns

Android

OnePlus One offiziell vorgestellt, kostet nur 269 Euro

Veröffentlicht

am

 

Bildschirmfoto 2014-04-23 um 10.00.42

Darauf haben viele Geeks, Nerds und andere gewartet, denn das OnePlus One wurde soeben endlich enthüllt. Ein brandneues Smartphone mit CyanogenMod ab Werk, welches von einem ambitionierten Startup entwickelt wurde und der großen Konkurrenz das Fürchten lehren soll. Doch ist das gelungen?

Ein großer Teil der Hardware war schon seit einiger Zeit bekannt, wozu das 5,5 Zoll Display mit Full HD-Auflösung, der Snapdragon 801-Prozessor, die 3 GB RAM Arbeitsspeicher, die 13 MP Kamera von Sony, ein 3.100 mAh Akku, WLAN-ac, Bluetooth 4.0 und auch LTE gehören. Innere Werte sind inzwischen auch weniger wichtig, denn das OnePlus One wird erst so richtig durch Dinge wie die StyleSwap-Rückseiten interessant.

StyleSwap Cover

Verschiedene Materialien wie Jeansstoff, Kevlar, Holz oder auch Sandstein machen die Rückseite des Smartphones zu einem individuellem Stilelement für alle Käufer. Nach wie vor bin ich aber von einer Aussage etwas irritiert, denn das Finish des (Standard?)-Backcovers wurde mit Cashew-Kernen realisiert.

You’ll never guess what our back cover finish is made of: Cashew.

 

Des Weiteren war das Design ein ganz wichtiger Bestandteil in der Entwicklung. Es sollte die Konkurrenz ausstechen und für ein kompaktes Gerät sorgen, obwohl es ein riesiges Display besitzt. Einschränkungen wie einen verminderten Empfang wollte man nicht hinnehmen, weshalb der silberne Rahmen leider nicht aus Metall ist.

Deutlich größer als erwartet

So richtig kompakt konnte das Gerät allerdings nicht werden, zumindest klangen die Versprechungen anders. So ist das One (152,9 x 75,9 x 8,9 mm) deutlich länger und breiter als das One M8 von HTC, dafür aber immerhin etwas dünner. Es überbietet auch die anderen Geräte der großen Hersteller, die eben mit einem meist um 0,5 Zoll kleineren Display ausgestattet sind. Immerhin ist das Gerät an den Ecken mit 4,6 mm sehr dünn. Das Gewicht liegt bei 162 g.

[youtube KP-5OlHINg0]

Bildschirmfoto 2014-04-23 um 10.00.47

 

Was gibts noch zur Hardware?

Natürlich verspricht der Hersteller einen hervorragenden Sound der Lautsprecher, wofür man mit JBL! zusammengearbeitet hat. Auch die Kamera soll besonders schnell und präzise sein. Der 13 MP  Sensor mit sechs Linsen kommt von Sony, sollte also tatsächlich keine schlechten Aufnahmen machen. Wie gewohnt wird mit guten Aufnahmen in einer schlecht belichteten Umgebung geworben. Der Auslöser kann in 0,3 Sekunden ein Foto geschossen haben.

CyanogenMod ab Werk

Mit dem OnePlus One gibt es das erste Smartphone, welches ausschließlich mit der CyanogenMod ausgeliefert wird. Keine Special Edition oder ähnliches. Dafür hat man unter anderem eine neue Oberfläche entwickelt, die sich vom normalen Look von Android absetzt. Aber auch hier wenig überraschend wird auf ein Flat-Design gesetzt. Wer den nicht mag, kann dank Theme-Engine das Software-Design wechseln.

Wo und wie kaufen?

Wen das OnePlus One tatsächlich überzeugen konnte, will das Teil natürlich auch kaufen. Wie aber schon im Vorfeld vermutet, ist genau da zumindest zu Beginn noch das Problem. Wie schon vor wenigen Tagen bekannt wurde, ist der Kauf zunächst nur über ein Einladungssystem möglich. Interessant sind aber die Preise, denn man kann sogar Meizu und Xiaomi unterbieten.

Für das 16 GB Modell wird man nur 269 Euro bezahlen müssen, selbst das 64 GB Modell ist ein Knaller mit nur 299 Euro! Sobald es detailliertere Infos gibt, wie man nun tatsächlich das Gerät kaufen kann, werden wir den Artikel aktualisieren. Ab Mitte Mai werden die Geräte erhältlich sein.

UPDATE: Wer es gar nicht erwarten kann, darf noch einem Wettbewerb teilnehmen, bei welchem das alte Smartphone zerstört werden muss. Der Wettbewerb beginnt am 25. April, mehr Infos hier.

(via OP, Engadget)

10 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

10 Comments

  1. AusBoy

    23. April 2014 at 10:14

    Kleiner als das Xperia Z1… tja so viel dazu

    • David

      23. April 2014 at 10:50

      Das stand nie irgendwo ;) die Aussagen bezogen sich auf die Breite wie es auch auf dem Bild zu sehen war was mal gepostet wurde.

    • AusBoy

      23. April 2014 at 11:48

      http://www.smartdroid.de/oneplus-one-ist-mit-55-zoll-kleiner-als-ein-xperia-z1-mit-5-zoll-display/

      144 x 74 x 8.5 mm Xperia Z1
      152,9 x 75,9 x 8,9 mm ONE Plus ONE

      Auch wenn das nur die Breite betrifft ist es gelogen…

      Für mich ist One Plus One leider eine Entäuschung weil es einfach viel zu groß geraten ist.

  2. its me

    23. April 2014 at 10:15

    Wlan ac wird nicht unterstützt, bitte korrigieren.

    Endkranker Preis.

    • Denny Fischer

      23. April 2014 at 10:20

      Korrigiere ich nicht, weils korrekt ist, zumindest laut Pressemitteilung. Warum sollte das auch nicht unterstützt sein, ist ja auf dem SoC so oder so mit drauf.

  3. Jörg Stippel

    23. April 2014 at 10:31

    Hier schon ein Vergleichs-Video mit Samsung Note 3

    http://www.youtube.com/watch?v=xW4a75x1F-0

  4. David

    23. April 2014 at 10:50

    Tolles Gerät, aber wird mein N5 nicht ablösen da es mir viel zu groß ist.

  5. Stigi

    23. April 2014 at 13:48

    Schade, viel zu groß…

  6. Crusty

    23. April 2014 at 15:27

    Alles bis auf die Größe Genial. Die Größe ist für mich aber ein No-Go. Wann lernen das die Hersteller. Find 7 und OnePlus, beide haben sich dadurch Disqualifiziert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt