Das noch recht neue OnePlus One aus diesem Jahr war das zweite Android-Smartphone, das ab Werk mit der CyanogenMod ausgeliefert wurde. Von OnePlus war es allerdings auch das letzte Gerät, wie jetzt zum Indienstart des Herstellers bekannt wurde. Cyanogen hat die Rechte an der eigenen Firmware exklusiv an Micromax abgegeben, Updates seien aber für die OnePlus-Geräte zunächst noch gesichert. Der Hersteller versucht nun selbst einen Android-Ableger zu entwickeln, wovon es eine erste Version im kommenden Frühjahr geben soll.

Offenbar war das Angebot von Micromax, ein indischer Hersteller, für Cyanogen zu gut. Sehr überraschend kam dieser Deal, wie OnePlus mitteilte. Bloatware soll die neue auf Android 5.0 basierende Firmware von OnePlus natürlich nicht mit an Bord haben, bisherigen Nutzern des One-Smartphones mit CyanogenMod wird die neue Android-Firmware zudem nicht aufgezwungen.

Ob CyanogenMod oder nicht, das OnePlus One wird auch zukünftig eine Firmware haben, die sich stark am Stock-Android orientiert.

(via OnePlus, Golem, WinFuture)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.