Folge uns

News

Openbank von Santander startet als Konkurrenz zu N26 und Co.

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

OpenBank Ausgaben App

Neues Banking ist heute in aller erster Linie modern, gerade junge Menschen fordern von ihren Banken smart zu sein. Das fängt beim Online und App-Banking an, N26 hat es allen in den letzten Jahren beeindruckend vorgemacht. Es gibt aber mehr Gegenwind, ähnliche Konzepte etablierter Banken gehen an den Start. Mit dazu gehört die Openbank von Santander, über die auch wir bereits vor einer Weile berichteten.

Openbank wurde bereits bei Google Pay gelistet, da gab es das neue Projekt noch gar nicht für den deutschen Markt. Das soll sich jetzt wohl ändern. Vorteile der Openbank sind zum Beispiel die Unterstützung für diverse mobile Bezahlsysteme, wozu neben Google Pay auch Garmin Pay, Fitbit Pay und Apple Pay gehören.

Natürlich gibt es auch eine moderne App, über die das Konto verwaltet und benutzt wird. Darin integriert sind Investment-Produkte von Santander, ein Passwortmanager und ein Manager für eure Finanzen. Wie bei der Konkurrenz kann die Kreditkarte über die App jederzeit verwaltet werden, um etwa Auslandszahlungen auszuschalten.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Michael

    19. September 2019 at 13:30

    Aber neuen Account erstellen geht trotzdem irgendwie noch nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge