Folge uns

Android

Opera 14 mit WebKit-Engine jetzt für Android verfügbar

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Die Jungs von Opera haben jetzt ihre mobile Variante für Android mit der WebKit-Engine veröffentlicht. Diese Engine wurde bisher auch in Google Chrome verwendet, der ja bekannterweise der beliebteste Browser ist und auch mobil immer mehr Nutzer für sich gewinnen kann. Opera 14 für Android hat allerdings noch mehr als nur eine neue Engine mit an Bord, denn es gab noch diverse Verbesserungen an der grafischen Oberfläche und andere kleine Veränderungen. Unter anderem hat sich die Schnellwahlseite verändert, die jetzt noch variabler verändert werden kann, denn auch Ordner lassen sich nun erstellen.

Unter dem Punkt Discover findet man jetzt eine Zusammenfassung aktueller Nachrichten aus den Themen, die euch interessieren. Eigene Quellen kann man hier nicht hinzufügen, weshalb es also nicht mit Google Currents oder anderen Feed-Readern zu vergleichen ist, für den „einfachen Nutzer“ aber reichen könnte. Wer jetzt vergebens nach dem Opera Turbo-Modus sucht, der wird ihn nicht finden, der ist nun als Opera Offroad-Modus hinterlegt. Die Funktionsweise ist aber letzten Endes gleich. Webseiten werden bei aktiviertem Offroad-Modus auf dem Opera-Server komprimiert und so dann für einen niedrigeren Datenverbrauch ans Gerät weitergeleitet.

Der neue Opera 14 ist ab sofort als Download bzw. Update im Play Store verfügbar, nachdem er mehrere Monate eine Beta-Phase durchlief.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Golem)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.