Folge uns

Apps & Spiele

Opera spendiert seinem Browser mehr Datenschutz-Funktionen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Datenschutz wird modern und salonfähig, auch der Opera-Browser bekommt jetzt diverse Neuerungen für noch mehr Privatsphäre spendiert. Dadurch soll der Browser allerdings auch schneller werden, denn bestimmte Bestandteile von Webseiten werden nicht oder nur noch zum Teil geladen, der Datenverkehr wird also weniger und auch die Hardware der Geräte wird weniger stark belastet. Wie bei der Konkurrenz geht man auch vermehrt gegen Tracker vor, es gibt aber noch ein paar andere Neuerungen.

Opera erweitert den Browser um einen neuen Tracker Blocker, der das browsen um fast 20% beschleunigt. Das neue Feature ergänzt Operas Paket an Browser-Funktionen, die die Privatsphäre der Internetnutzer schützen, zu denen auch der ad blocker und das kostenlose, unbegrenzte VPN zählen. Das Unternehmen stellt obendrein ein verbessertes Snapshot Tool vor, das den Spaß an der Erstellung und am Teilen von Screenshots erhöht.

Snapchat-Tool und no-log VPN

Opera bietet kostenloses, unbegrenztes no-log VPN

Der Opera Browser ist der erste und einzige, der ein kostenloses VPN integriert hat. Seit der Einführung vor drei Jahren verbirgt das Browser-VPN durch die Erstellung eines virtuellen Ortes die IP-Adresse des Nutzers und den Aufenthaltsort. Eingeschaltet verbindet sich das Browser VPN mit einem der weltweit verteilten Opera Server, und die Nutzer können selber bestimmen, an welchem Ort der Welt sie vornehmlich sind. Damit können sie ihren Datenschutz und ihre Privatsphäre erheblich verbessern. Opera speichert weder Daten, die mit dem Surfverhalten der VPN-Nutzer zusammenhängen, noch die originäre Netzwerkadresse.

Das Browser.VPN ist zudem ein wichtiges Sicherheits-Feature, wenn Surfer öffentliche WLANs nutzen (zum Beispiel auf Reisen), da es verhindert, dass Dritte die aufgerufenen Webseiten mitverfolgen können.

Das verbesserte Snapshot-Tool ermöglicht Screenshots im Browser und deren Umwandlung in Memes

Das Snapshot Tool – das mittels des Kamera-Symbols oben rechts in der Adresszeile genutzt werden kann – erlaubt es, Screenshots direkt im Browser zu erstellen, zu kopieren und einzufügen, ohne diese auf der Festplatte suchen zu müssen.

Das Tool bietet jetzt weitere neue Funktionen: Webseiten können ganz oder in Teilen (mit den Tasten Control+Shift+2) direkt als PDF gespeichert oder individuell verändert werden. Auch das Blurring und das Zeichentool wurden verbessert. Die gezeichneten Linien werden eleganter und das Tool erkennt, wenn jemand Kreise, Dreiecke oder Vierecke zeichnen will und erleichtert deren Gestaltung – sie sehen einfach schicker aus.

Das Snapshot-Tool ermöglicht nun das Hinzufügen von Text in drei Schriften, einschließlich derjenigen aus Memes (Impact).
Ab sofort können auch einzelne Bildelemente mit dem Highlighter hervorgehoben werden. Zudem kann der Nutzer die Screenshots durch Einfügen von Selfies oder eines der neuen Emojis aufhübschen.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    mr t

    8. Oktober 2019 at 10:34

    basiert opera mittlerweile auch auf chrome?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge