Obwohl es die Namen vermuten lassen, haben die neuesten Android-Smartphones von Oppo mit den Geräten der südkoreanischen Konkurrenz nichts zu tun.

Oppo hat seine neuen Mittelklasse-Smartphones ungeschickterweise wie diverse Samsung-Geräte genannt. Es fehlt eigentlich nur das Galaxy in der Bezeichnung. Könnte also durchaus verwirrend sein, wenn Oppo jetzt mit dem A52 und A72 in Deutschland an den Start geht. Es handelt sich um zwei Einsteiger-Smartphones, die preislich wohl noch an der Mittelklasse vorbeischrammen. 199 Euro kostet das A52, 249 Euro das A72. Weil sich die Geräte so derart ähnlich sind, muss man den Sinn hinter dem Angebot zweier „verschiedener“ Smartphone-Modelle hinterfragen.

Oppo A52 Datenblatt

Kamera: 12-Megapixel-Hauptkamera (f/1.8) + 8-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera (119.1°) + 2-Megapixel-Mono-Kamera + 2-Megapixel-Portrait-Kamera.

Oppo A72 Datenblatt

Kamera: 48-Megapixel-Hauptkamera (f/1.7) + 8-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera (119.1°) + 2-Megapixel-Mono-Kamera + 2-Megapixel-Portrait-Kamera.

Oppo greift hier direkt die P Smart-Serie von Huawei und ähnliche Geräte an, hat aber im Gegensatz zur Konkurrenz die Google-Apps mit an Bord. Und auch der Qualcomm-Prozessor schmeckt mir trotz seines Alters etwas besser.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.