Was Oppo da gerade für eigene Smartphones plant, erinnert stark an die Historie von Google. Der neue MariSilicon XL soll nämlich NPU und ISP vereinen. Google machte das mit dem Pixel Neural Core recht ähnlich, bevor es dann irgendwann mit Google Tensor eine komplette Prozessorplattform gab. Oppo verspricht eine „wegweisende NPU für Bildverarbeitung“. Die soll zum Beispiel „4K KI-Nachtvideos“ können. Was wir dann im nächsten Jahr sehen, wenn dieser Chip in den ersten Find X-Geräten steckt.

Oppo will auch machen, was schon Google gut gemacht hat

Ich würde sagen, wir warten mal ab, was da abseits der großen Worte am Ende als Foto oder Video in der Galerie landet. Dennoch ist es sehr spannend zu sehen, dass immer mehr Smartphone-Hersteller eigene Wege gehen und sich somit vom Rest abheben wollen. Zukünftig greifen immer weniger große Marken in die gemeinsamen Töpfe von Samsung, Qualcomm und Co., sondern haben eigene Lösungen am Start.

Oppo Marisilicon Xl

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert