Folge uns

Android

Oppo R1C mit Saphirglas wurde vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-01-14 09_02_17

In den vergangenen Tagen ist immer wieder ein Oppo R1C aufgefallen, da es eine besondere Optik bietet. Jetzt hat der Hersteller das Gerät offiziell vorgestellt. Überraschendes gibt es kaum, waren doch alle wichtigen Infos und Daten schon im Vorfeld bekannt. Das 5″ große Smartphone löst mit 1280 x 720 Pixel auf, womit der Snapdragon 615-Prozessor (64-Bit, acht Kerne) kaum gefordert sein dürfte. Des Weiteren gibt es 2 GB RAM Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher + microSD-Slot, eine 13 MP Kamera von Sony hinten und 5 MP vorn, einen 2.420 mAh großen Akku und Color OS auf Basis von Android 4.4 KitKat.

Die Besonderheit ist wie einleitend erwähnt das Design des Smartphones. Das Glas des Gerätes ist Saphirglas, welches besonders widerstandsfähig sein soll. Auf den Pressebildern kommt erstmals der Effekt der Rückseite zur Geltung – richtig lecker! Ob dieses Gerät je nach Europa kommt, steht leider aktuell noch in den Sternen. Der Preis liegt umgerechnet bei 340 Euro und daher etwas über meiner Vorhersage. Wie gefällt euch das R1C?

2015-01-14 09_01_45

 

(Quelle GizmoChina)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Marc J.

    14. Januar 2015 at 09:54

    Glas auf beiden Seiten hat sich noch nie bewährt. Außerdem ist die „Zurück“ Taste mal wieder auf der falschen Seite.
    Mir persönlich ist das Gerät mit 5″ außerdem zu groß.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      14. Januar 2015 at 10:10

      Natürlich bewährt sich das, es sieht einfach gut aus und fasst sich gut an. Kratzer kommen halt, das ist leider so.

    • Marc J.

      14. Januar 2015 at 14:23

      Leider ist auch die Gefahr das irgendwas zersplittert dadurch doppelt so hoch. :-(

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      14. Januar 2015 at 14:24

      man muss die Geräte ja nicht durch die Gegend schmeißen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.