Folge uns

News

Panik umsonst? YouTube will Kanäle nicht löschen, weil sie zu wenig Geld verdienen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

YouTube Logo Header 1400px

In den letzten Tagen veränderte YouTube die eigenen Nutzungsbedingungen und in der Branche brach schnell Panik aus. Tatsächlich haben Creator und Medien schnell geglaubt, dass sich YouTube demnächst vorbehält, Kanäle frei nach eigenem Ermessen zu entfernen, die zu wenig Geld einbringen. Tatsächlich hat sich YouTube bei einem Passus seiner neuen Nutzungsbedingungen ein wenig ungenau ausgedrückt, sodass dieser Teil durchaus falsch verstanden werden kann. Eine Richtigstellung folgte kurz darauf.

„Der Abschnitt unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auf den Sie sich beziehen, bezieht sich nicht auf die Kündigung eines Kontos, wenn es nicht genügend Geld einbringt – es geht darum, bestimmte YouTube-Funktionen oder Teile des Dienstes einzustellen, z.B. das Entfernen veralteter/kaum benutzter Funktionen. Dies hat keine neuen Auswirkungen auf jemanden!“ (YouTube)

YouTube will wohl eher Funktionen und nicht Kanäle löschen

In meinen Augen ist es durchaus schwierig herauszulesen, was die neue Passage in den Nutzungsbedingungen tatsächlich sagen soll. Oder was meint ihr dazu: „YouTube kann Ihren Zugriff oder den Zugriff Ihres Google-Kontos auf den gesamten oder einen Teil des Dienstes beenden, wenn YouTube nach eigenem Ermessen der Ansicht ist, dass die Bereitstellung des Dienstes für Sie nicht mehr wirtschaftlich ist.“

Erinnert mich ein wenig an Juristendeutsch, auch wenn diese Passage aus dem Englischen übersetzt ist und dadurch kaum verständlicher wird. Jedenfalls macht es in meinen Augen auch nicht viel Sinn, überhaupt aktive Kanäle zu löschen. Allein daraus schließe ich, dass YouTube das Löschen von Funktionen meint und nicht das Löschen von Kanälen.

Beliebte Beiträge