Paranoid Android wird schon bald in Version 4.0 erscheinen, in welcher dann wieder ein paar neue Funktionen mit dabei sind. Unter anderem gibt es dann einen Vollbildmodus, bei welchem die verschiedenen Android Bars ausgeblendet werden. Mit Android 4.4 KitKat haben die Google-Entwickler einen Vollbildmodus für App-Entwickler integriert, welcher bei Apps dann die Navigation und Status […]

Paranoid Android wird schon bald in Version 4.0 erscheinen, in welcher dann wieder ein paar neue Funktionen mit dabei sind. Unter anderem gibt es dann einen Vollbildmodus, bei welchem die verschiedenen Android Bars ausgeblendet werden.

Mit Android 4.4 KitKat haben die Google-Entwickler einen Vollbildmodus für App-Entwickler integriert, welcher bei Apps dann die Navigation und Status Bar ausblendet, man also tatsächlich dann endlich den vollen Bildschirm für eine App verwenden kann. Die Jungs von Paranoid Android übernehmen diese Funktion allerdings für das System selbst, sodass man diesen Vollbildmodus immer aktivieren kann, also auch ohne eine App mit dieser Funktionalität starten zu müssen.

Ebenfalls angekündigt hat man eine Erweiterung für die Quick Settings, die man dann in Paranoid Android 4.0 frei wählbar konfigurieren kann. Ungenutzte Kacheln bei den Quick Settings können ausgeblendet, genutzte Kacheln in ihrer Reihenfolge je nach Wunsch verändert werden.

[youtube c2gztto5Z58] [youtube gvJI_bDJyOE] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via AndroidWorld)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.