Folge uns

Android

Paranoid Android: Jetzt wieder mit überarbeiteter Pie-Steuerung ausgestattet

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Paranoid Android hat endlich die Pie-Steuerung wieder. Mit Android 4.4 KitKat hatte sich vor allem unter der Haube des Betriebssystems wiedermal einiges geändert, weshalb diesmal auch die Entwickler der beliebten Custom-ROMs einige ihrer Funktionen überarbeiten mussten.

Bildschirmfoto 2014-03-03 um 10.19.42

Egal ob Pie oder Halo, die Jungs von Paranoid Android wollten zunächst erst mal überhaupt feststellen, welche der eigenen Funktionen noch in Android KitKat passt. Während Halo ausgeschieden war, hat es die Pie-Steuerung wieder zurück geschafft, natürlich entsprechend angepasst und überarbeitet.

Vor allem der neue Immersive-Mode von KitKat (Vollbildmodus) stellte die Jungs von PA vor eine Herausforderung, wie man heute auf Google+ schreibt. Zudem hat man das Design der Pie-Steuerung überarbeitet und an KitKat entsprechend angepasst. So bietet Pie nun Zugriff auf Google Now, allerdings nicht mehr auf die Benachrichtigungen (sind im Immersive-Mode sowieso aufrufbar).

Die Beta gibt es nach wie vor nur für die Nexus-Geräte. Alle Downloads findet ihr hier, viel Spaß damit.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. BobQuentok

    3. März 2014 at 19:27

    Halo ist nicht ausgeschieden, es wird einen „Ersatz“ namens Hover geben.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      3. März 2014 at 19:40

      Halo gibt es nicht mehr, das ist Fakt. Dass es eine Alternative geben wird, hat ja nie jemand bestritten. Im Gegenteil, wir hatten selbst darüber vor einigen Tagen geschrieben.

    • BobQuentok

      3. März 2014 at 19:47

      Naja, so halb. :D Den Namen gibt es vielleicht nicht mehr, zumal Hover namentlich auch mehr Sinn ergibt, wenn man die Funktion von Halo betrachtet.
      Das Team hatte in der letzten oder vorletzten Ankündigung ja selbst zugegeben, dass man mit dem „Tod von Halo“ (man hat ja lediglich ein Kopfschuss-Bild aus Halo gepostet) nur das Internet trollen und die Reaktionen abwarten wollte.

      Mal schauen ob Hover nicht doch mehr als Halo können wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt