Folge uns

Allgemein

Parodie von Microsoft: Wie Google uns das Geld aus der Tasche zieht

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Den Konzernen ist natürlich viel recht den Konkurrenten zu diskreditieren, Hauptsache die gegnerischen Produkte stehen schlecht da. Allerdings müssen wir auch sagen, dass nicht bestätigt werden kann, ob die jetzt aufgetauchte Anti-Chrome-Parodie tatsächlich aus den internen Kreisen von Microsoft stammt oder das nur aufgrund der derzeitigen Situation dazugedichtet wurde. Doch egal ob von Microsoft oder nicht, auch als Fan von Google muss man sich eingestehen, dass der Clip wirklich einfach aber gut ist.

Die Story: Es geht darum wie euch Google mit Chrome ausspioniert, egal ob auf dem Smartphone, am Tablet oder PC, egal ob zu Hause, unterwegs zu Fuß oder in der Bahn. Diese Daten werden dann genommen, um euch die passende Werbung anzuzeigen, auf jedem eurer Geräte und an jedem Ort, um euch dann zu jeder Zeit das Geld aus der Tasche zu ziehen.

[youtube -Cr6AgUo764]

Natürlich ergibt so ein Video viel Sinn, denn Chrome hat inzwischen über 750 Millionen Nutzer weltweit und ist der Browser überhaupt. Der Internet Explorer, Safari und Co. haben da natürlich derzeit nicht mehr viel zu melden. Die schlechte Laune im Hause Microsoft wäre als nachvollziehbar. Don’t get scroogled.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Androidiani)

Kommentare

Beliebt