Folge uns

Android

Paul O’Brien nennt technische Daten des LG Optimus Nexus

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nexus 7 Schriftzug

Ob das kommende Nexus-Smartphone von LG nun Optimus G Nexus oder Optimus Nexus heißt, vielleicht auch ganz anders, mag jetzt erst mal egal sein, denn wichtiger sind wohl die technischen Daten und das Design des Gerätes. Erscheinen wird es im November, wissen wir zumindest aus aktuellsten Insider-Infos, gerechnet haben wir mit einem Marktstart im vierten Quartal aber sowieso. Jetzt hat Paul O’Brien auch die finalen technischen Daten, welche uns zwangsläufig nicht mehr so vom Hocker reißen, da das Nexus von LG so oder so auf dem bereits vorgestellten Optimus G basieren soll.

Im Gegensatz zu bisherigen Nexus-Smartphones hat das diesjährige Gerät auf jeden Fall den wohl stärksten erhältlichen Prozessor, denn hier kommt ein Snapdragon S4 Pro zum Einsatz, der mit vier starken Krait-Prozessorkernen ausgestattet ist. Unterstützt wird dieser von nach wie vor seltenen 2GB RAM Arbeitsspeicher.

Auch O’Brien bestätigt, dass das Optimus G zwar die Grundlage ist, doch das Design ein anderes ist. Die restliche Ausstattung ist uns aber bekannt. Dazu gehört ein True IPS-Display mit 1280 x 768 Pixeln, eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite, jeweils zwei Varianten mit 8GB oder 16GB Datenspeicher, kein microSD-Slot, ein fest verbauter Akku und Wireless Charging via Induktion.

Wieder scheint das Nexus-Smartphone keines für Freunde von viel Datenspeicher zu sein oder für die, die gern den Akku wechseln. Wiederum erfreut mich, dass Google eine klare Linie fährt, durch die niedrigen Speicherkapazitäten ja eventuell auch der Preis verhältnismäßig „niedrig“ bleibt.

[asa]B007CYA5X4[/asa]

23 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

23 Comments

  1. muhkuh

    5. Oktober 2012 at 18:25

    Schlimmer ist der Akku. 16GB sind wurscht. Und ich spreche aus Erfahrung. Akku letztens verreckt (Geraet war 7 Monate alt). Ab in den Laden und 2 Minuten spaeter den neuen Akku gehabt. Und so ein Teil soll ich dann erst einschicken und lange warten? was ist, wenn ich im Ausland bin?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. Oktober 2012 at 18:37

      Dann ist das halt so, wenn dir irgendein anderes Teil kaputt geht, musste das Gerät auch einschicken. Ist also irgendwie in meinen Augen kein Argument dagegen.

    • @mokiii

      5. Oktober 2012 at 18:50

      Doch schon, das ist ein Argument dagegen. Einschicken heißt warten; diese "Reparatur" (haha) kann man sich sparen durch eine einfach Akkuklappe. 2 Minuten vs. 1-2 Wochen. Argument?

      Wtf, diese geschlossenen Hinterseiten regen mich echt auf; genauso wie die Mini-Speicher.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. Oktober 2012 at 19:01

      Wenn ich mal von meinen Erfahrungen ausgehen darf. Ich hatte schon verdammt viele Geräte mit Akku, bisher ist mir aber noch kein Akku in der normalen Nutzungszeit defekt gegangen. Und wenn man mal das Pech hat, ja dann ists halt so. Ich kann mir halt nur schwer vorstellen, warum man auf Design und andere Dinge verzichtet, nur weil vielleicht irgendwann mal der Akku richtig defekt gehen könnte.

    • Klaus

      5. Oktober 2012 at 23:58

      Ich verzichte liebend gerne auf "Design und andere Dinge", um den Akku wechseln zu können. Kaputtgegangen ist mir zwar auch noch keiner, aber wenn, will ich ihn sofort wechseln können. Ein Smartphone ist für mich keine Unterhaltungselektronik, sondern inzwischen unverzichtbarer Helfer im Alltag, deshalb will ich nicht darauf verzichten müssen, wenn es eben vermeidbar ist. Schon gar nicht, wenn es so leicht vermeidbar ist wie bei einem dämlichen fest verbauten Akku.
      Davon ganz abgesehen gibt es immer noch den Fall, daß man den Akku wechseln will, weil er leer ist. Nicht immer hat man eine Lademöglichkeit in der Nähe, die diversen Lösungen mit externen Akkus sind überteuerte Krücken. Ein weiterer Akku kostet für gewöhnlich höchstens 20 Euro und ist die mit Abstand bequemste Lösung, das Smartphone schnell wieder mit Strom zu versorgen. Passiert mir, wenn ich draußen bin, regelmäßig, weshalb ich immer einen Zweitakku dabei habe.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Oktober 2012 at 02:12

      Das Laden des Zweitakkus ist widerum derart unbequem, weshalb ich lieber auf einen Notlader setze, der mein Smartphone 1,5 Mal auflädt.

    • Aldi

      7. Oktober 2012 at 11:14

      Ein wechselbarer Akku ist ein absolutes Muß. Ich hatte bereits viele Geräte, bei denen der Akku (laut Händler) erstaunlich schnell seine Kapazität verloren hat. Raus -> Austauschen -> gut. Das geht nicht, wenn es nicht wechselbar ist.
      Wenn man reist, ist es auch enorm praktisch, beim Zelten oder beim Reisen durch Gegenden, die nicht überall Steckdosen haben. Da habe ich immer zwei Akkus dabei.

  2. Christian

    5. Oktober 2012 at 18:40

    Der Sache mit den Akkus kann ich nur zustimmen: da ist es mir lieber, meine Gerät ist 3mm dicker, dafür kann ich den Akku tauschen, oder einen zweiten Akku mitnehmen, oder einen „Powerakku“ reinkaufen oder oder oder…

  3. LMA1210

    5. Oktober 2012 at 19:02

    Das geht beharrlich wieder an Kundeninteressen vorbei!
    Kein SD Slot!
    Und zu allem Überdruß diesmal auch kein Wechselakku?

    Warum besteht Google auf diese Einschränkungen?
    Das braucht und will doch niemand!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      5. Oktober 2012 at 19:15

      So vorbei an Kundeninteressen kanns nicht sein, das iPhone ist das beste Beispiel, dass erweiterbare Speicher und wechselbarer Akku nicht so wichtig sein muss.

    • dervomsee

      5. Oktober 2012 at 20:01

      Iphones haben aber mehr Speicher! Unter 32Gb ist nicht zeitgemäß!

  4. LMA1210

    5. Oktober 2012 at 19:07

    Sollten diese Gerüchte stimmen werde ich diesmal dieses NEXUS sicher nicht kaufen und hoffen dass andere ein NEXUS herausbringen…
    Für mich ist ein Wechselakku unverzichtbar…!

  5. Geolevel

    5. Oktober 2012 at 19:09

    Also auch ich sehe das Problem mit dem Akku und dem nicht erweiterbaren Speicher.
    Mein S2 hat allein durch viele Fotos und gemachte Videos ein "Speicherproblem"… Wenn ich das nicht erweitern könnte, würde es mich schon sehr stören.
    Außerdem kauf ich kein Gerät mit fest verbautem Akku – da könnt ich ja gleich ein iPhone kaufen…

  6. LMA1210

    5. Oktober 2012 at 19:10

  7. Daniel

    5. Oktober 2012 at 21:11

    Das mit dem Akku ist mir fast egal. Hab einen 5500er Zusatzakku den ich für alles nutze. 16 GB wären schon ok, dann kann man mal ein paar Fotos machen. Videos und "richtige" Fotos mache ich eh mit der Digicam.

    Für mich ist das relevante, dass ich immer ohne Probleme die aktuellste Software (OS) bekomme…ohne irgendwelche aufgesetzten Launcher!

  8. Dave

    5. Oktober 2012 at 23:15

    das Ding wird floppen aber sowas von …
    4,7 Zoll… WTF?! bisje zu klein es herrscht 5 Zoll !!
    nur 8 Megapixel?! Alter wo lebten ihr??
    es herrscht Marketing !!
    kein wechselbarer Akku .. hallo gehts noch?!
    16 GB Speicher … ey seid ihr doof?!
    keine Speichererweiterung möglich … fuck off bitch !!
    und dann auch noch von LG = (Loosergeneration) man man euch von Google hats echt ins Hirn geschissen o.O

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Oktober 2012 at 02:10

      LG bietet so ziemlich die geilste Hardware. Kein Nexus-/Käufer interessiert sich für große Zahlen, Marketing ist hier eher uninteressant.

  9. ixi

    6. Oktober 2012 at 06:59

    LG wäre mit aktueller Software wirklich wieder interessant. Mal schauen. Fest verbauter Akku bei den Akkulaufzeiten ist auch okay. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass google auf einen SD-Slot verzichtet, weil sie irgendwelche Lizenz-Gebühren an MS zahlen müssten.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      6. Oktober 2012 at 12:13

      Denke ich auch…

    • Elv

      13. Oktober 2012 at 10:31

      Und das MTP von Microsoft für den Dateitransfer ist frei?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt