Die Pebble Smartwatch erfreut sich international immer größerer Beliebtheit, weshalb sie im kommenden Jahr auch einen eigenen App-Store bekommt. Entwickler können ihre Apps schon jetzt einreichen.

Wenn Geräte so offen wie Pebble sind, dann bedarf es auch einer zentralen Anlaufstelle für Apps, denn das Angebot wird immer größer aber ohne App-Store zugleich unüberschaubar.

Ändern wird sich das im kommenden Jahr, denn dann bekommt Pebble einen eigenen App-Store. Dieser wird bereits vorbereitet, Entwickler können bereits ihre Apps einreichen. Aufgeteilt wird der App-Store in die Kategorien Watchfaces, Alltag, Remote, Spiele, Benachrichtigungen, Tools und Sport/Fitness.

Pebble ist leider in Deutschland weiterhin schwer zu bekommen, da die Einfuhr dank Zoll theoretisch nicht möglich ist.

[asa]B00DM2APM6[/asa]

(via Phone Arena)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.