Folge uns

News

Pipe geht an den Start – Daten via Facebook in Echtzeit tauschen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

pipe

Die Cloud ist inzwischen allgegenwärtig und kann unser Leben im Alltag im leichter machen, da wir so Dateien mit wenigen Klicks für viele Geräte gleichzeitig verfügbar machen können und sich so eben auch Daten ohne Kabel usw. übertragen lassen. Jetzt geht ein weiterer Cloud-Dienst an den Start, welcher den Datenaustausch zwischen Personen in Echtzeit via Facebook-App ermöglicht.

Nachteil an diesem Dienst ist zum jetzigen Zeitpunkt, dass für die Datenübertragung beide Nutzer gleichzeitig online sein müssen, da die Daten direkt via Peer-to-Peer übertragen und nirgends zwischengelagert werden. Das hat aber natürlich auch mehrere Vorteile, da so keine Kosten durch teure Server entstehen und auch Probleme mit dem Datenschutz fallen nicht an, wie Mitbegründer Simon Hossel erklärt.

Die Leute fangen an, sich die Datenschutzbestimmungen zum Beispiel bei Dropbox, Google und Microsoft ganz genau durchzulesen – Dabei stellen sie fest, dass sie sämtliche Rechte an den eigenen Daten abgeben. Wenn sie jedoch Inhalte von Browser zu Browser weitergeben, müssen sie sich damit nicht beschäftigen.

Realisiert wird Pipe über Adobe Real Time Media Flow, diese Technologie wiederum setzt auf die Grundlage in Form von Adobe Flash ab Version 10 und Pipe ist daher auch ausschließlich nur mit Adobe Flash nutzbar. Erst nach einem erfolgreichen Anlauf soll Pipe auch auf andere Plattformen realisiert werden, zum jetzigen Start benötigt ihr also einen Facebook-Account und auch eine Einladung. Registrieren könnt ihr euch hier (Golem)oder auch hier (The Verge).

[youtube zQsLMItmHRI] [asa]B002WE6CN6[/asa]

Kommentare

Beliebt