• Das Ende des Gratisspeicher für Google Fotos schreitet voran.
  • Jetzt müssen sich Pixel 3-Besitzer umstellen.
  • Damit endet eine Ära der Pixel-Handys nach und nach.

In den vergangenen Jahren gab es für die Sicherung der eigenen Fotos in originaler Qualität eine unbegrenzte Menge an Speicher in der Google-Cloud kostenlos. Aber diesen starken Vorteil der Pixel-Smartphones hat Google im vergangenen Jahr beerdigt. Zu teuer dürften die Kosten der Infrastruktur hierfür sein. Für diesen Gratisspeicher gab es bei einigen Geräten zudem ein zeitliches Limit.

Vorteil der Pixel 3-Generation fällt weg: Fotos in originaler Qualität werden dem Speicher jetzt angerechnet

Man musste also theoretisch alle paar Jahre ein neues Pixel-Phone kaufen, um das Zeitlimit für diesen Gratisspeicher in Google Fotos zu verlängern. Wer das nicht getan hat und sein Pixel 3 bis heute nutzt, kann nun nicht mehr komplett kostenlos ohne Limits bei Google Fotos hochladen. Jetzt ist nur noch der Basisspeicher von Google One in Höhe von 15 Gigabyte gratis.

Was für Fotos in originaler Qualität über diesen Gratisspeicher hinausgeht, muss der Kunde über ein Abonnement bezahlen. Die Basisvariante hat 100 Gigabyte und kostet 1,99 Euro je Monat oder 19,99 Euro je Jahr. Besitzer der Pixel 3-Handys konnten etwas über drei Jahre von der Gratiszugabe profitieren. Mit dem 1. Februar 2022 ist das einstige Angebot aber ausgelaufen.

Google Pixel 3 und Google Fotos: Hohe Qualität bleibt kostenlos für Backup & Sync

Wer dennoch mit Pixel 3 nichts für mehr Speicher zahlen will, muss die Qualität der Fotos herunterschrauben. Für die Sicherungen in der Cloud geht das über die Einstellungen der Google Fotos-App. Dort muss man für Backup & Sync die Fotoqualität „Speicherplatz sparen“ (früher „hohe Qualität“) aktivieren.

„After January 31, 2022 new photos and videos will be backed up in Storage saver quality (previously named High quality) at no charge. Photos and videos backed up in Original quality will count toward your Google Account storage.“

Google Fotos auf Pixel-Telefonen: Eine Ära ist zu Ende gegangen

In sechs Generationen Pixel-Smartphones hat Google den komplett unlimitierten Cloudspeicher Stück für Stück auf null zurückgeschraubt. Wer heute ein Pixel 6 kauft, dessen hochgeladene Fotos werden auf den Speicher grundsätzlich angerechnet. Ist der kostenlose Basisspeicher voll, braucht es das erwähnte Google One-Abonnement.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.