Google baut das Pixel 3 (XL) quasi komplett aus Glas, insbesondere der Teil der Rückseite mit matter Beschichtung könnte aber sehr anfällig für Kratzer sein. Zumindest berichten das die ersten internationalen Kollegen, die sich über erste Kratzer auf ihren Geräten beschweren und das bereits sogar am ersten Tag. Gleich mehrere renommierte Kollegen berichten mal mindestens von […]

Google baut das Pixel 3 (XL) quasi komplett aus Glas, insbesondere der Teil der Rückseite mit matter Beschichtung könnte aber sehr anfällig für Kratzer sein. Zumindest berichten das die ersten internationalen Kollegen, die sich über erste Kratzer auf ihren Geräten beschweren und das bereits sogar am ersten Tag. Gleich mehrere renommierte Kollegen berichten mal mindestens von Mikrokratzern, Ron Amadeo von ArsTechnica hat sogar bereits richtig harte Kratzer an der Rückseite.

I think just about any metal can scratch the back. I can leave a permanent mark with a USB-C cable and light pressure.

https://twitter.com/vladsavov/status/1049879998742577153

Leichteste Berührungen mit Metall können wohl bereits Kratzer verursachen, der Schlüssel wird also der größte Feind des Google Pixel 3 in Schwarz. Insbesondere beim dunklen Modell sieht man Kratzer besonders schnell. Kommt euch bekannt vor? Apple hatte ein vergleichbares Problem mit dem iPhone 7 in Jet Black. Sucht man heute nach dem Gerät bei Google, ist der erste Vorschlag „Kratzer entfernen“.

Update vom 12. Oktober 2018: Inzwischen kann zumindest etwas Entwarnung gegeben werden, denn die Kratzer auf den Geräten lassen sich wohl relativ leicht wegwischen. Sie sind also nur oberflächlich, insofern man es nicht übertreibt. Noch gibt das aber keinen Aufschluss darüber, wie es nach ein paar Monaten im Alltag aussieht. /Update

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.