Vor wenigen Wochen ist ein Fehler der Google Pixel Watch aufgefallen, weil die Wear OS-Uhr im Vergleich mit anderen Uhren sehr großzügig Kalorien zählt. Google hat nun bestätigt, dass es sich bei einem der beiden Sachverhalte tatsächlich um einen behebbaren Fehler handelt.

Es gibt einen Fehler, der bei der Berechnung des Kalorien-Grundumsatzes auftritt. Hier hat die Software wohl die Berechnung mit falschen Daten begonnen. Nur ein Neustart konnte bislang die fehlerhafte Berechnung quasi zurücksetzen. Google sagt, dass es ein Update geben wird.

Bei der Berechnung der Kalorien im Training ist es wiederum kein Fehler, sondern viel mehr ein anderer Algorithmus, der für abweichende Daten im Vergleich zu anderen Systemen sorgen kann. Grundsätzlich muss man hier wissen, dass verbrauchte Kalorien auf der Pixel Watch bzw. in Fitbit eher eine Schätzung sind.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. „Grundsätzlich muss man hier wissen, dass verbrauchte Kalorien auf der Pixel Watch bzw. in Fitbit eher eine Schätzung sind.“
    >> Das wird auch bei jeder anderen Smartwatch, bei jedem anderen Fitnesstracker nichts anderes als eine „Schätzung/Berechnung mittels Algorithmen“ sein. Wie sonst soll so ein kleines Gerät am Handgelenkt das tun? Dürfte man ruhig auch so in den Artikel schreiben – so klingt das wieder als sei das nur bei der Pixelwatch so „ungenau“.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert