Auch bei Pokemon GO hatte man auf die Corona-Pandemie reagiert und einige Teil des Smartphone-Spiels verändert. Nun nimmt man einige Veränderungen zurück.

Schon seit vier Jahren sorgt Pokemon GO für Menschenansammlungen in öffentlichen Bereichen weltweit, doch das war während der schlimmsten Phase der Corona-Pandemie nicht mehr unbedingt die beste Idee. Man hatte einige temporäre Veränderungen eingeführt, damit sich nicht mehr zu große Gruppen treffen, um gemeinsam Pokemon GO zu spielen. Und um zu fördern, dass die Spieler auch anders im Spiel weitergekommen, als es eigentlich vorgesehen ist. Nun möchte man einige dieser temporären Veränderungen wieder zurückdrehen, verkünden die Entwickler des Spiels.

Pokemon GO: Was bleibt und was sich wieder ändert

Die folgenden vorübergehenden Boni bleiben erhalten, um das Spielerlebnis von Pokémon GO insgesamt zu verbessern:

  • Die maximale Anzahl von Geschenken, die Sie gleichzeitig in Ihrer Item-Tasche tragen können, bleibt bei 20.
  • Sie erhalten weiterhin das Dreifache des Sternenstaubs und der EP für Ihren ersten Pokémon-Fang des Tages.
  • Die Weihrauchdauer bleibt bei 60 Minuten.

Ab Donnerstag, 1. Oktober 2020, um 13:00 Uhr PDT (GMT −7) werden die folgenden temporären Boni geändert:

  • Der Schraffurabstand wird für Eier wieder normal.
  • Die erhöhte Wirksamkeit von Weihrauch gilt jetzt nur noch beim Gehen.
  • Dein Buddy-Pokémon bringt dir jetzt nur Geschenke, wenn du fast ausgegangen bist. Dies wird nur einmal pro Tag passieren.
  • Sie haben immer noch eine höhere Chance, ein Geschenk zu erhalten, wenn Sie einen PokéStop drehen. Es wird jedoch nicht garantiert, dass Sie ein Geschenk erhalten.

Niantic wird weiterhin die weltweite Situation im Blick haben und ggf. neue Anpassungen vornehmen. Außerdem plant man die Verschiebung diverser geplanter Live-Events, ohne dabei aktuell schon konkret zu werden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.