Lange mussten wir auf eine offizielle Meldung warten, Niantic hat nun aber ein Statement zur Vorgehensweise bei Cheatern und Betrügern in Pokemon GO abgegeben. In den letzten Tagen wurde bereits bekannt, dass Niantic nun endlich härter gegen Cheater vorgeht, vorher war davon nämlich nicht viel zu spüren und das war ziemlich deprimierend für ehrliche Spieler. In der vergangenen Nacht betonte Niantic aber, nun verstärkt Cheater zu bannen.

Man habe zahlreiche Berichte zu cheatern bekommen, die natürlich geprüft worden. Gibt es klare Anzeichen auf Cheats und Betrügereien, werden den Spielern die Accounts gekündigt. Wer davon betroffen ist, wird von Niantic an seine hinterlegte Adresse eine Mail erhalten, warum sein Account nicht mehr nutzbar ist. Wer sich ungerecht behandelt fühlt, kann hier ein Ticket einreichen.

Cheating in Pokemon GO tut den ehrlichen Nutzern besonders weh, sie kommen nicht hinterher ihre Pokemon zu stärken, mit denen sie dann um Arenen kämpfen. Wie in jedem anderen Spiel auch, ist das doch ziemlich unfair. Richtig fies ist das für die, die auch noch echtes Geld im Spiel ausgeben.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“www.smartdroid.de/tag/pokemon-go“]mehr zu Pokemon GO[/button]

(via Niantic)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.