War euch das ein wenig zu anzüglich? Dann tut es mir vielleicht leid. Aber bei den Leistungsdaten und dem Design kann man als Autofan schon heute sagen, dass der Polestar 5 sicherlich ein Traumwagen wird. Nun hat uns das Unternehmen weitere Details verraten und auch ein paar Fotos gezeigt. Polestar will ganz offensichtlich bei Taycan und e-tron GT mitfahren können.

Dafür gibt es eine Allrad-Variante mit insgesamt 900 nm Drehmoment. Das reicht nicht ganz für 900 PS. Eine weitere große Zahl finden wir bei der 800 Volt Architektur, die hier zum Einsatz kommt. Polestar verrät nicht, wo die Reichweite liegen soll und wie groß der Akku ist. Und auch nicht, wie schnell der Polestar 5 geladen werden kann. Aber die Erwartungen sind sicherlich hoch und diese wird man erfüllen können.

Ich bin naturgemäß ein wenig enttäuscht, denn Polestar will seinen GT erst 2024 auf die Straßen bringen. Bis dahin kann sich halt noch viel ändern und das Design ist dann möglicherweise schon nicht mehr so besonders. Einen Preis konnte man auch nicht nennen.

Polestar plant den 5er übrigens auch mit weniger Leistung und reinem Heckantrieb.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich hoffe, die „kleinere“ Version wird bezahlbar und trotzdem noch „sportlich“, 400PS (wenn man das zu bewegende Gewicht berücksichtigt) „reichen“ dafür ja schon. Es sollte halt nicht wieder nur ein Auto für Spitzenverdiener werden, und deutlich unter 100K bleiben. Dann käme es für mich in Frage. Das prollige Audi-Design (und das schreibe ich als jemand, der einen TTS in der Garage stehen hat) und die weiter abnehmende Qualität schrecken mich nämlich vom e-tron ab (und natürlich auch der völlig überzogene Preis). Die Polestars hingegegen (auch wenn ich keine SUVs mag) haben eine gewisse „schlichte Eleganz“, die mich anspricht. So wie Audi mal vor 10-15 Jahren…

  2. Ich fahre jetzt schon den zweiten Polestar 2, einen weißen mit allen 3 Paketen und dem Performance Pack, also 350 kW. Ich liebe die Marke. Design, Verarbeitung, Leistung, Preis. Im Vergleich zu den barocken Mercedes und bis auf das Model S schrecklich gestalteten Tesla Fröschen nach meiner Meinung die weitaus besten E Autos. Meinen P2 würde ich Ende nächsten Jahres vielleicht gegen einen P4 tauschen wenn der so wird wie es sich andeutet. Es ist schon komisch dass das europäischeste E Auto in China gebaut wird…..

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.