Preis gesenkt: Motorola Moto X kommt zu 349 Euro in den deutschen Handel

Ein überraschender Schritt kommt heute von Motorola, denn das Moto X wird deutlich im Preis gesenkt und kann ab sofort für nur 349 Euro bestellt werden. Ausgeliefert wird es voraussichtlich ab nächster Woche ab dem 06. Februar.

Moto X Produktbild

Motorola ist an diesem Tag in aller Munde, jetzt wieder mit einer besonders erfreulichen Meldung. So senkt der Konzern den Preis für das Moto X hier in Deutschland deutlich, denn es kommt jetzt doch für nur 349 Euro in den Handel und ist damit doch noch etwas attraktiver geworden. Unterm Strich sind das immerhin satte 50 Euro, die es jetzt weniger kostet.

Ausgestattet ist es mit einem Snapdragon S4 Pro (Dual-Core-Prozessor), 4,7 Zoll HD-Display, 2 GB RAM, 16 GB Datenspeicher, WLAN-ac, Bluetooth 4.0, 10 MP Kamera, 2.200 mAh Akku, NFC, GPS und die üblichen Sensoren.

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“samewindow“ url=“http://www.smartdroid.de/ref/amzmotox“]Moto X bei Amazon bestellen[/button]

Zu diesem Preis finde ich das Moto X schon wieder ziemlich interessant. Jetzt fällt es mir wirklich schwer, das Gerät nicht doch zu bestellen.

(via Twitter)

  • madorff

    Hallo,

    für den selben Preis erhält man das Nexus 5 mit besserem
    Prozessor und ein wesentlich besseres Display.

    Eigentlich ist das Nexus 5 das auch ab 349€ zu bekommen ist
    überhaupt nicht mit diesem Smartphone zu vergleichen, da es um
    Welten besser ist.

    • Booker

      Hier muss ich mal wieder diskutieren ;D Prozessor hast du recht, merkt man aber gar nicht im Alltagsgebrauch. Beim Display ist nur die Auflösung besser. Kontrast, Farben und Schwarzwerte sind beim Nexus 5 im Gegensatz zum Moto X unterdurchschnittlich. Ich kann das bewerten, mein Freund hatte sich das X importiert.

    • Sascha Kuhn

      Die Aussage das das Nexus 5 pauschal besser ist kann man so nicht machen. Besseres Display stimmt von der Auflösung her. Allerdings sieht der normale Benutzer keinen Unterschied zwischen 300ppi und über 400 ppi. Und da das Moto X über 300ppi hat reicht das vollkommen und spart auch Akku da nicht so viele Pixel berechnet werden müssen. Der Snapdragon 800 im Nexus 5 ist natürlich ordentlich leistungsfähig. Da gebe ich dir recht. Allerdings wird der normale Nutzer diese Leistung so gut wie nie abrufen. Von daher reicht ein Dual-Core mit 1,7 GHz locker aus. Einzig bei anspruchsvolleren Spielen dürfte der normale Nutzer einbußen haben. Was bei dem Moto X aber immer wieder vergessen wird ist der eingebaute Prozessor für die Sprachsteuerung. Das spart nochmal jede Menge Strom da der Hauptprozessor entlastet wird. Sprachsteuerung ist natürlich Geschmackssache aber mir persönlich gefällt es ganz gut wenn das eine Google Suche ausführen kann ohne das Smartphone berühren zu müssen. Allgemein ist die Akkulaufzeit des Moto X sehr gut. Da hat es Vorteile gegenüber dem Nexus 5 welches den Tag nur knapp übersteht.

    • Nur weil der Prozessor stärker ist, ist er nicht gleich besser für den Nutzer. Beim Display auch, nur weil es Full HD auflöst, ist es nicht zwangsläufig wirklich besser, zumal hier der Vergleich AMOLED vs LCD ansteht, wo es unterschiedliche Vorlieben gibt.

    • its me

      „Eigentlich ist das Nexus 5 das auch ab 349€ zu bekommen ist
      überhaupt nicht mit diesem Smartphone zu vergleichen.“
      Richtig, sie sind nicht vergleichbar da völlig unterschiedliches Konzept.
      Das Nexus 5 versucht möglichst viel Leistung mit einem möglichst guten Android Erlebnis zu verbinden. Quasi ein Ferrari zum Aldi-Preis :-D

      Das Moto X versucht dem Nutzer möglichst viel „Nutzen“ zu bringen und durch tatsächlich smarte Features zu Punkten. Beispielsweise Moto Assist Driving: das Phone merkt, wenn man mit dem Auto losfährt und verbindet sich automatisch per Bluetooth und startet Musikwiedergabe. Nachrichten werden während der Fahrt vorgelesen und Anrufernamen ebenfalls vorgesprochen.

      Oder Assist Nachtruhe: Das Phone schaltet sich zu definierten Zeiten automatisch stumm / laut. Geschäftliche Termine können auch automatisch stumm geschaltet werden.
      Oder Spracheingabe ohne das Phone in die Hand nehmen zu müssen etc. pp.

      Das sind nicht Spielereien wie bei Samsung – die man eh nie nutzt – sondern im Alltag relevante und sehr praktische Features!
      Ein weiterer Pluspunkt ist die Individualisierbarkeit im Moto Maker (in DE noch nicht verfügbar).

      Ich weiß nicht, welches im Alltag (und darauf kommt es schließlich an) besser ist. Vermutlich haben beide gleichgroße Stärken und Schwächen.

      -tldr-