Ein Hype um eine App entsteht meist noch auf dem iPhone, so auch bei der äußerst beliebten Prisma-App für iOS, welche aber auch schon für Android vor der Tür steht. Wer viel im Netz unterwegs ist, wird vermutlich schon einige mit Prisma bearbeitete Bilder gesehen haben. Echte Fotos werden im Handumdrehen in moderne Kunstwerke verwandelt, alles […]

Ein Hype um eine App entsteht meist noch auf dem iPhone, so auch bei der äußerst beliebten Prisma-App für iOS, welche aber auch schon für Android vor der Tür steht. Wer viel im Netz unterwegs ist, wird vermutlich schon einige mit Prisma bearbeitete Bilder gesehen haben. Echte Fotos werden im Handumdrehen in moderne Kunstwerke verwandelt, alles mit nur wenigen „Klicks“. Derartige Apps erfreuen sich meist zügig eine großen Beliebtheit, siehe MSQRD, Instagram, Snapchat und so weiter.

Diverse Dienste haben zwar auf dem iPhone ihren ersten Hype erlebt, erst aber durch die Verfügbarkeit für Android eine richtig große Fangemeinschaft erreichen können. Prisma blüht das auch, denn die App soll natürlich für Android schon unterwegs sein, für Juli ist die Veröffentlichung noch geplant.

Vermutlich wird man die App schon fertig haben, nur sollten die eigenen Server aufgerüstet werden, denn Prisma muss die Fotos zur Berechnung von eurem Gerät kurz in die Cloud laden. Steigt die Android-Community mit ein, wird das ein riesiger Haufen an neuen Nutzern auf einen Schlag. UPDATE: Mit Mlvch gibt es aktuell bereits eine Alternative zu Prisma.

(via FB, iTunesCaschys Blog)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.