Folge uns

Apps & Spiele

Privatsphäre und mehr: Brave Browser in Version 1 erschienen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Brave Browser Header

Für eine Steigerung der Privatsphäre im Web, empfiehlt sich der Brave Browser mit seiner Version 1.0. In dieser Woche ist der neue Browser in seiner finalen Version erschienen, für verschiedene populäre Plattformen. Außerdem starten die Brave Rewards auf den mobilen Plattformen von Apple. Man möchte mit dem Brave Browser nicht einfach nur mehr Privatsphäre generieren, in dem Anzeigen auf Webseiten blockiert werden, sondern eine anonymere Alternative bieten können. Nutzer und Publisher sollen damit gleichermaßen glücklich werden.

Der Open-Source-Browser von Brave verändert grundlegend die Interaktion von Nutzern, Publishern und Werbetreibenden im Internet, indem er Nutzern ein privates, sicheres und 3- bis 6-mal schnelleres Surferlebnis bietet und gleichzeitig das Internet über eine neue, aufmerksamkeitsbasierte Plattform zur Wahrung des Datenschutzes für Werbung und Belohnungen finanziert .

Brave baut auf der ersten globalen Plattform für private Anzeigen auf, die von Anfang an darauf ausgelegt ist, die Aufmerksamkeit und den Datenschutz der Nutzer zu schätzen.

Neben Moderne und Privatsphäre wirbt der Brave Browser mit einer sehr hohen Geschwindigkeit für sich. Eine ganze Reihe an interessanten Funktionen bietet Brave:

* Integrierter AdBlocker
* Popup-Blocker
* Spart Daten und Akku
* Blockiert Werbung, die in die Privatsphäre eingreift
* Synchronisiert Lesezeichen sicher und zuverlässig
* Tracking-Schutz Browser
* HTTPS Everywhere (aus Sicherheitsgründen)
* Skriptblocker
* Cookie-Blocker von Drittanbietern
* Verlauf
* Private Tabs
* Aktuelle Tabs
* Schnelle Suchmaschine

Beliebte Beiträge