Produktionsprobleme des HTC One sollen behoben sein

HTC-One-Produktbild

Die anfänglich vorhandenen Lieferprobleme einiger Bauteile für die Produktion des HTC One sollen behoben ein, so wird jetzt aus Taiwan berichtet. HTC hatte ein Smartphone benötigt, welches den Konzern aus der Krise zieht und in den schwarzen Zahlen hält. Auch im ersten Quartal konnte man noch knapp einen Gewinn verzeichnen, doch das Eis (Gott sei Dank ist endlich Frühling) wird langsam dünn.

Grund dafür ist aber nicht das neue Top-Smartphone selbst, sondern die Probleme bei der Produktion. Einige Zulieferer konnten nicht annähernd so viele Bauteile liefern, wie HTC benötigt hat, weshalb sich die Auslieferung des Gerätes insgesamt verzögerte. Diese Probleme sollen jetzt behoben sein, da HTC einen weiteren Zulieferer ins Boot holen konnte, so schreibt man bei der DigiTimes.

Jap, die Quellen der DigiTimes schwanken sehr, diesmal aber hoffen wir auf eine realitätsnahe Berichterstattung.

Es wäre HTC zu wünschen, denn mit dem One wurde eindeutig bewiesen, was für ein fähiges Team jeweils in den verschiedenen Abteilungen steckt.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via MobileGeeks)