Google arbeitet derzeit an einem Projekt, bei welchem jeder Nutzer sein Smartphone selbst zusammenstecken kann. Project Ara schimpft sich dieses Projekt und hat einen nächsten Meilenstein erreicht. Erstmals wurde jetzt auf der Google I/O demonstriert, dass der Prototyp bereits läuft, zumindest aktiviert werden kann und bootet.

Project Ara ist quasi eine Grundplatine, welche an der Rückseite mit verschiedenen Modulen ausgestattet werden kann. Wer beispielsweise keine Kamera braucht, kann stattdessen den Datenspeicher erweitern oder den Akku. So zumindest ist die Traumvorstellung, die so langsam aber sicher Wirklichkeit wird.

Der Power-Button an der Seite des Gerätes ist noch der Knaller, aber seht selbst:

[embedvideo id=“M8IyuJ2Us80″ website=“youtube“]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.