Das Project Ara von Google ist unglaublich spannend, denn es wird die Welt der Smartphones endlich mal wieder in Aufruhr versetzen. Das ist schon lange keinem Hersteller mehr so richtig gelungen. Diese Geräte erlauben uns ein eigenes Smartphone frei zu konfigurieren, immer und zu jeder Zeit. Dabei geht es aber nicht um eine einmalige Konfiguration wie beim Moto X, sondern die Geräte lassen sich jederzeit durch Module erweitern und verändern. Statt einer Kamera noch einen weiteren Akku? Kein Problem. Die „alte“ Kamera durch ein besseres Modul ersetzen? Mit Project Ara ist das möglich.

Project Ara sollte irgendwann im kommenden Jahr an den Start gehen, jetzt hat Artem Russakovskii von Androidpolice für uns ein etwas genaueres Datum. Seine vertrauenswürdigen Quellen berichten von einem Start im Februar 2015.  Gekauft werden kann dann das Skelett, welches mit einzelnen Modulen bestückt wird. Für diese Module gibt es einen neuen Online-Shop, der Google Play ähneln soll, wie schon vor wenigen Tagen bekannt wurde.

Die Bezeichnung ARA hat sich Google jetzt in den USA sichern lassen. Vielleicht ist das letztlich auch der Name für das finale Produkt.

 

(via Androidworld, Androidface, PhoneArena, USPTO)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.