Project Zero: Samsung Galaxy S6 soll komplette Neuentwicklung werden

Samsung Logo 2014

Nachdem Samsung das Galaxy S5 und Galaxy Note 4 in diesem Jahr nun vorstellte, folgt die Entwicklung für die kommenden Flaggschiff-Smartphones. Darunter natürlich das Galaxy S6, welches wie gewohnt für das Frühjahr erwartet wird. Noch gibt es von den Quellen der Kollegen von Sammobile keine möglichen technischen Daten zu verifizieren, doch viel interessantere Neuigkeiten. Nachdem Project K (Galaxy S5) und Project T (Galaxy Note 4) ebenfalls intern auf eine einfache Buchstaben-Codierung hörten, wird das Galaxy S6 angeblich auf Project Zero hören.

Die Null im Namen hat einen bestimmten Grund, Samsung entwickelt das neue Android-Smartphone angeblich vom Grunde auf neu. Hinter dem Projekt steht eine neue Vision, so die Kollegen. Besonders aufgrund der aktuell sinkenden Umsätze und Marktanteile will Samsung die Welt überraschen. Apple konnte diesen Überraschungseffekt trotz Marktsättigung durch erhöhen der Displaygrößen bewerkstelligen. Android-Hersteller sind diesen Weg bereits Jahre zuvor gegangen, der Trumpf ist also weg.

Offenbar ist die bisherige Strategie der Galaxy-Serie komplett ausgereizt, sodass der Hersteller nun umdenken muss. Ein paar für die meisten Nutzern überflüssige Zusatzfunktionen sollten im nächsten Modell der Galaxy S-Serie nicht mehr ausreichen, was ja schon beim Galaxy S5 der Fall war.