ProShot will dir dabei helfen, dass du aus deiner Smartphone-Kamera noch mehr herausholst und vor allen Dingen mehr die Kontrolle selbst übernimmt.

Wer die Kamera-App des eigenen Smartphone-Hersteller nicht umfangreich genug findet, kann sich jetzt gerade ProShot im Google Play Store für lau gönnen. Dabei handelt es sich um eine sehr umfangreiche Kamera-App für Android-Smartphones. Wie der Name schon verrät, möchte man Nutzer ansprechen, die etwas mehr von ihrer Kamera-App erwarten und sich vielleicht auch mehr als andere Nutzer auskennen. Normalerweise kostet die App rund 4,70 Euro – jetzt ist sie gerade kostenlos.

ProShot bietet die mehr als die vorinstallierte Kamera-App

  • Auto, Programm, Manuell und zwei vollständig konfigurierbare Modi, wie bei einer DSLR*
  • Manuelle, halbmanuelle oder automatische Steuerung von Belichtung, Blitz, Fokus, ISO, Verschlusszeit, Leuchte und Weißabgleich*
  • Aufnahme in JPEG, RAW oder RAW + JPEG* (RAW = .DNG-Datei)
  • Light-Painting-Modus mit unendlichem Verschluss und Live-Vorschau. Beobachten Sie, wie sich Ihre Fotos direkt vor Ihren Augen entwickeln!
  • Volle Auflösung in 16:9, 4:3 und 1:1 aufnehmen.
  • Benutzerdefinierter Seitenverhältnis-Modus: Fotografieren Sie in jedem gewünschten Seitenverhältnis, 21:9, 17:10, 50:3, alles ist möglich!
  • Belichtungsreihenzeit bis zu ±3, in 1/3-Stop-Schritten*
  • HDR-, Nacht- und Action-Szenenmodi*
  • Auto-ISO-Option, schaltet den manuellen Modus auf Verschlusspriorität um*
  • Manuelle Fokussierhilfe*
  • Live-Histogramm
  • und noch einiges mehr…
Preis: 4,69 €

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Danke für den tipp. Der Proshot Evaluator ist auch empfehlenswert. Zeigt einem an, was die Kamera alles kann. Beide ohne jegliche Tracker!

  2. Bisher konnte noch keine App die vollmundigen Marketingfloskeln erfüllen, ähnlich gute Bilder wie mit einer DSLR oder DSLM zu machen.
    Allerdings hat diese App ein wirkliches Killerfeature…….dieser sogen. Lightpainting-Modus…….das sucht man bei der Konkurrenz eher vergeblich.
    Danke für den Tipp, werde ich mir mal gönnen und testen.

  3. Und auch bei dieser App bleibt unterm Strich nur Marketing-Geblubber übrig:
    Beim Versuch, im Lightpainting-Modus zu arbeiten, stürzt die App ab.
    Egal, welche Kamera ich genutzt habe, es wird die Auflösung der schlechteren Frontkamera genutzt.
    Die Bildqualität ist bestenfalls genau so gut wie die der Standard-App.
    Bisher hatte ich immer die Menüführung meiner Canon DSLR als kompliziert empfunden, die App toppt das mühelos.
    Nach einer Stunde wieder deinstalliert.

  4. @Rolf

    Pixel 4a – kein Problem hier mit dem Lichtmalerei-Modus. Da stürzt nichts ab. 1s, 4s, 10s sogar BULB funktioniert.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.