Prozessor des Galaxy S4 wird gewürfelt, Samsung kann sich nicht entscheiden (UPDATE)

Samsung regt mich ehrlich gesagt schon seit Monaten mit den internationalen Pressemitteilungen zu neuen Geräten auf, denn man nennt so gut wie nie irgendwelche Daten zum Preis oder zur Verfügbarkeit. Neben den Infos zum Gerät selbst sind das meiner Meinung nach mit die wichtigsten Daten, zumindest wenn man sich das jeweilige Gerät auch kaufen will. Selbst beim neuen Galaxy S4 der Bestseller-Serie kann Samsung bislang leider keine schlüssigen Infos nennen, die deutsche Presse wird nämlich mit verschiedenen Infos versorgt.

Kollege Lars hatte ja von Samsung erfahren, dass das mit LTE ausgestattete Modell zu uns kommt, welches daher auf den Qualcomm Snapdragon 600 setzt und zu einem Preis von 729 Euro (UVP) gelistet wird. Den Kollegen von Chip hat man dann aber auf Nachfrage gesagt, dass das Teil doch mit dem Exynos 5 OCTA und zu einem Preis von 749 Euro erhältlich sein wird.

UPDATE: Jetzt ist es raus, man hat die Aussage gegenüber Chip korrigiert und den Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 600) bestätigt.

Während die UVP eher weniger interessant ist, könnte sich man so langsam mal für einen Prozessor entscheiden. Vielleicht könnte der Hersteller auch klarstellen, ob das neue Flaggschiff möglicherweise wieder jeweils als Modell mit und ohne LTE kommt, so wie es noch beim Galaxy S3 war.

[asa]B00BTCE734[/asa]

  • CornelS

    jetzt mal zum UVP der ja bei Android Geräten wirklich keine Rolle spielt. Warum werden eigentlich in allen Läden alle Apple Geräte zum gleichen Preis verkauft wie im Apple Store? Schreibt Apple diese Preise vor? Oder könnte man das auch als illegale Preisabsprache sehen?

    • dennyfischer

      Kläre mich mal auf? Du meinst weil Media Markt etwa ein iPhone gleich wie Apple im App Store verkauft?

      Die werden feste Preise vorgeben, sodass der Händler nicht tiefer gehen kann, weil er dann nichts verdient. Irgendwie so

      • CornelS

        ja genau das meine ich, warum sind alle Apple Geräte bei MM gleich teuer wie bei Apple. Das gibt es sonst nicht in der Technikbranche, dass ein Produkt beim Hersteller direkt nicht mehr kostet als im Laden (mal abgesehen von den neuen Nexus Produkten die es in einigen Ländern über den Play Store gibt)

  • AndreF

    Wilkommen in der realen Arbeitswelt. Da ist halt nun mal alles mit der heissen Nadel gestrickt und die Teileverfügbarkeit nicht eindeutig geklärt. Bei den kurzen Prodktzyklen fährt der Hersteller mehrgleisig. Finde ich ich gut.

    Alle wollen immer alles wissen und zwar sofort. Warum? Wenn das Gerät auf den Markt kommt bzw. kurz vorher, wird man auch erfahren was verbaut wurde. Von der Information vorher allein wird das Gerät nicht besser oder schlechter. Wichtig ist was letzendlich verbaut wurde und wie alles zusammen funtkioniert.

    Da sieht man, wer im produzierenden Gewerbe arbeitet und wer nicht. Theorie und Praxis.

    Zum Preis schließe ich mich dem Vorredner an. Der UVP ist meist schon vor Auslieferung überholt bzw. irrelevant.

    • Hans

      Also ich finde , dass wenn man ein Produkt offiziell präsentiert, man auch solche Sachen als Hersteller schon wissen sollte… sonst lieber noch etwas mit der Präsentation warten…

    • dennyfischer

      Wenn ich ein Produkt vorstelle, dann doch bitte in finaler Zusammenstellung und nicht nach dem Motto „Mal sehen, was wir so da haben“… so einfach ist das.