Was schon damals sehr gern bei Computern eine Methode war um Geräte zu vergleichen, wird heute bei Smartphones und Tablets ebenso eingesetzt, wir reden von den guten alten Benchmarks. Bisher stets beliebt und oft genutzt war der Quadrant Benchmark aus dem Android Market. Damit konnte man recht schnell und schmerzlos eine Kennzahl für die Leistung […]

Was schon damals sehr gern bei Computern eine Methode war um Geräte zu vergleichen, wird heute bei Smartphones und Tablets ebenso eingesetzt, wir reden von den guten alten Benchmarks. Bisher stets beliebt und oft genutzt war der Quadrant Benchmark aus dem Android Market. Damit konnte man recht schnell und schmerzlos eine Kennzahl für die Leistung des jeweiligen Gerätes ermitteln.

[aartikel]B005DZ1S8K:right[/aartikel]Dies war vor allem beim Wechsel von einer auf eine andere Custom ROM ganz praktisch und natürlich darf man das Imponiergehabe mit den Zahlen nicht vergessen. Quadrant hat nun nach langer Zeit endlich ein wichtiges Update erhalten, welches gleich mehrere nutzbare Veränderungen mit an Bord hat. So wird von Quadrant ab sofort die neuste Android-Version Ice Cream Sandwich unterstützt, die PowerVR SGX540 GPU kann jetzt ihre volle Leistung entfalten und Prozessoren mit mehreren Kernen werden endlich von der App akzeptiert.

Meine Galaxy Nexus mit Stock-Android 4.0.2 erreicht so nun 1994 Punkte, was mich nicht gerade vom Hocker reißt. Für den Selbstversuch müsst ihr euch einfach Quadrant kostenlos herunterladen und einmal durchlaufen lassen, wie viel Punkte erreicht ihr?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.