Quick Share und Nearby Share werden auch auf Windows bald vereint, aber „es gibt noch viel zu tun“

Samsung Google Logo Hero

Quick Share als einheitliche Lösung ist auch für PCs geplant, aber das dauert noch.

Google und Samsung vereinen Quick Share und Nearby Share gemeinsam unter Quick Share. Jetzt beginnt dieser Prozess, die beiden Unternehmen beginnen mit dem Rollout der neuen App-Versionen. Aber nicht nur uns ist aufgefallen, dass die Windows-Versionen der Apps jeweils noch in alter Form vorhanden sind.

Während Samsung im eigenen Forum grundsätzlich über die Neuerungen aufgeklärt, gibt es auch Antworten auf unsere Fragen. Die beiden Dienste werden zukünftig ebenfalls unter Quick Share für Windows zusammengefasst, doch damit scheint man keine große Eile zu haben. Es war wohl egal, auf PCs ein anderes Benutzererlebnis als unter Android zu bieten.

Quick Share und Nearby Share für Windows werden auch eins

Nebenbei wird erwähnt, dass man die PC-Versionen der Anwendungen erst deutlich später miteinander vereinen möchte. Im Samsung-Forum heißt es hierzu nämlich: „Windows-PC-Versionen von Quick Share und Nearby Share werden für die Integration im 3. Quartal 2024 in Betracht gezogen“.

Etwas weiter unten, in den Antworten auf Fragen, heißt es weiter: „Es gibt noch viel zu tun, um die PC-Version zu integrieren, aber wir werden sie schnell integrieren, um das Ökosystem zu vervollständigen“.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.