Folge uns

Chromebook, Notebook & PC

Raspberry Pi 3A+ vorgestellt: Weniger Ausstattung, niedriger Preis

Veröffentlicht

am

Raspberry Pi A+

Raspberry hat mal wieder einen neuen Pi vorgestellt, der 3A+ kommt etwas abgespeckter daher. Wobei die Mini-Computer von Raspberry nie für hohe Preise standen, geht halt offensichtlich noch weniger. Der  Vorgänger hat wohl schon ein paar Jahre auf dem Buckel, also war es mal wieder an der Zeit für ein neues A-Modell. Nur 25 Dollar will der Hersteller für die Platine haben, dafür muss man auf diverse Anschlüsse und weitere Ausstattung verzichten.

Ein günstigerer Preis wurde damit erreicht, weil der Arbeitsspeicher auf nur noch 512 Megabyte RAM halbiert wurde. Des Weiteren sind der USB-Hub und der Ethernet-Anschluss von Bord gegangen. Zudem ist das gesamte Gerät geschrumpft, heißt es im Raspberry-Blog. Weiterhin gibt es einen 1,4 Gigahertz starken SoC, der bereits über 5 Gigahertz WLAN mit dem Netzwerk verbunden werden kann.

  • A 1.4GHz 64-bit quad-core ARM Cortex-A53 CPU
  • 512MB LPDDR2 SDRAM
  • Dual-band 802.11ac wireless LAN and Bluetooth 4.2/BLE
  • Improved USB mass-storage booting
  • Improved thermal management

Ich feier ja noch hart den Style des Videos, das folgend eingebunden ist. Bestellen könnt ihr das Teil direkt bei Raspberry, wobei wir sicherlich bald mehr auch im deutschen Handel finden dürften. [via]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. bad-wolf

    18. November 2018 at 21:41

    Also ehrlich, recherchiert eigentlich noch jemand richtig oder kopiert jeder nur noch???
    Wie kann es sein das die hälfte von 1 GB RAM Speicher nur 256MB sind? Sogar im verlinkten Video steht 512MB RAM. Also wenn man schon kopiert sollte man das Kopierte wenigstens kurz überfliegen. Danke.

    • Denny Fischer

      19. November 2018 at 08:26

      Jaja. Habe das aus dem Beitrag von Raspberry übernommen. Aber dabei übersehen, dass man im besagten Abschnitt Bezug zum ersten A-Modell genommen hatte „Long-time readers will recall that back in 2014 the original Raspberry Pi 1 Model B+ was followed closely by a cut-down Model A+. By halving the RAM to 256MB,“

      Fehler passieren, dämliche Anschuldigungen kann man deshalb trotzdem stecken lassen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt