Raspberry Pi 5: Günstiger Mini-Computer erhält großes Upgrade

Raspberry-Pi-5-Top

Bild: Raspberry Pi Foundation

Das hat lange gedauert, aber jetzt ist die neue Generation des beliebten Bastel-Rechners irgendwie doch früher da als gedacht.

Nach vier Jahren Wartezeit ist er endlich da: Der Raspberry Pi 5, auch RasPi 5 abgekürzt. Der kleine Computer, der vor allem bei Bastlern und Technik-Fans beliebt ist, wurde nun mit einem kräftigen Leistungsschub ausgestattet. Eigentlich war nach offiziellen Angaben nicht mehr in diesem Jahr damit zu rechnen, doch jetzt wurde er überraschend enthüllt.

Laut Hersteller wurde die Rechenleistung im Vergleich zum Vorgänger Raspberry Pi 4 um das zwei- bis drei-fache gesteigert. Möglich macht dies der neue 64-Bit-Quadcore-Prozessor, der mit bis zu 2,4 GHz taktet. Auch die Grafikleistung wurde durch den neuen VideoCore VII deutlich verbessert. Beim Surfen und Laden von Webseiten ist die RasPi 5 daher merklich flotter als ältere Modelle.

Erstmals verbaut der Hersteller außerdem eigene Chips in dem Mini-Rechner. Die sogenannte RP1.Southbridge sorgt für eine bessere Kommunikation mit externen Geräten wie bis zu zwei Kameras oder Displays und ermöglicht höhere Transferraten. Neu ist auch die Unterstützung für PCI Express 2.0. Damit können nun leistungsfähigere Erweiterungen angeschlossen werden, beispielsweise besonders schnelle SSD-Speicher.

Die Anschlussvielfalt wurde ebenfalls erweitert. Es gibt nun 2 HDMI-Ports, die beide 4K-60p-Displays mit HDR ansteuern können. Per Bluetooth 5.0 oder Bluetooth LE lassen sich Tastatur, Maus und andere Geräte kabellos verbinden.

Mit dem moderneren USB-C-Anschluss kann der Mini-PC einfach mit Strom versorgt werden. Ansonsten sind zwei USB-3.0-, zwei USB-2.0- und ein Gigabit-Port sowie ein microSD-Slot an Bord.

In den Handel kommt der RasPi 5 voraussichtlich Ende Oktober. Europreise gibt es noch nicht, für das Modell mit 4 GB RAM werden aber wahrscheinlich rund 70 Euro fällig. Die 8-GB-Variante wird entsprechend teurer.

Die Kollegen von c’t 3003 haben bereits einen umfangreichen Eindruck vom neuen RasPi 5 bekommen können:

via

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Raspberry Pi 5: Günstiger Mini-Computer erhält großes Upgrade“

  1. Der RasPi5 st Eicher ein cooler Mini Rechner, ich finde die Raspberry Foundation bewegt sich damit aber immer weiter weg von ihren Wurzeln. Ein einfacher 15$ Mini Rechner. Jetzt sind wir schon bei 70€ und aufwärts. Das fehlt mir so ein bisschen in allen berichten, die ich bisher über den RP5 gelesen habe, so auch bei euch…

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!