Das Smartphone-Marketing hat in den letzten Jahren ganz skurrile Formen angenommen. Jetzt hat ein Hersteller, der bislang eigentlich für seine niedrigen Preise und nicht krasse Kameraqualität bekannt war, ein eigenes „Camera Innovation Event“ abgehalten. Dort hat Realme Details zu den Sensoren in der anstehenden Realme-8-Serie verraten.

Realme 8 Pro: Kamera-Sensor von Samsung

Demnach setzt das Realme 8 Pro auf den Samsung Isocell HM2 mit sagenhaften 108 MP, ergo 12.000 x 9.000 Pixeln. Seine Stärken ausspielen soll der Sensor bei schlechtem Umgebungslicht, da neun Pixel zu einem zusammengelegt werden. Heraus kommen Fotos mit 12 MP.

Bis zu 108 MP: Samsung mit neuen Kamerasensoren für Smartphones, die nun noch kompakter sind

 

Zoom-Schärfe soll manche Tele-Objektive übertreffen

Bessere, sprich schärfere Ergebnisse verspricht Realme zudem bei Zoom-Aufnahmen, die sogar die von echten Telefoto-Linsen übertreffen sollen. Dabei werden acht Fotos mit 12 MP schnell hintereinander geschossen und per Algorithmus verschmolzen.

Modell-Look dank Tiltshift-Effekt

Ein Algorithmus kommt auch bei einem Effekt zum Einsatz, den ich persönlich ziemlich gerne mag. „Tilt Shift“ heißt in der Fachsprache nämlich diese Modelleisenbahn-Optik, bei der manche Bereiche bewusst unscharf gelassen werden. Will man die ohne Bearbeitung erzielen, braucht es dafür spezielle und vor allem teure Objektive. Das Realme 8 Pro soll als weltweit erstes Smartphone sogar Tilt-Shift-Zeitrafferaufnahmen ermöglichen.

Eine Sekunde Nachthimmel in acht Minuten

Ähnliche Softwarehilfe bekommt die Smartphone-Kamera beim überarbeiteten Sternemodus, in dem Zeitrafferaufnahmen vom Nachthimmel entstehen sollen. In acht Minuten werden 30 Fotos geschossen, die in einer Sekunde Video resultieren.

Realme 8 (Pro): Das wissen wir alles noch nicht

Wann, für wie viel Geld und welchen anderen Spezifikationen das Realme 8 und das Realme 8 Pro jetzt erscheinen sollen – das können wir nach dem Event leider noch nicht sagen. Ewigkeiten wird man sich aber wohl nicht Zeit lassen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.