• Es gibt Infos zur globalen Variante des Redmi Note 11 Pro.
  • Xiaomi setzt dabei nicht auf MediaTek.
  • Sogar Designmerkmale sind anders.

Ein inzwischen bekannter Leaker und Insider hat Marketingmaterial für das kommende Redmi Note 11 Pro aufgetrieben. Xiaomi plant ein etwas anders Modell für den globalen Markt. Statt wie in China komplett auf MediaTek zu setzen, gibt es bei uns Prozessoren von Qualcomm. Das gilt fürs Redmi Note 11 Pro, wie veröffentliche Grafiken zeigen.

Das Marketingmaterial für die Präsentation am 26. Januar zeigt auch ein bisschen mehr zur restlichen Hardware. Wir sehen zudem eine optisch etwas andere Gestaltung im Bereich der Hauptkamera. Außerdem ist die technische Ausstattung an anderen Punkten ebenfalls unterschiedlich zu den chinesischen Geräten.

  • 120 Hz Display
  • 67 Watt Schnellladen
  • 5000 mAh Akku
  • 108 MP Hauptkamera

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ungerechtigkeit konnte ich noch nie vertragen. Wir bekommen bei der Redmi Note 11 Reihe wieder Geräte mit langsameren Prozessoren usw. und auch noch einiges teurer! Ich war die letzten Jahre voll eingepegelt auf Xiaomi. Diesmal werd ich genau hinschauen, ob ich das hinnehme. Bis zu einem gewissen Grad werden die Deutschen einiges schlucken aber nicht ewig, besonders weil einiges teurer geworden ist und noch teurer wird.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.