Google führt still und heimlich eine vor einigen Monaten aufgetauchte Neuerung ein, mit der wir einige Funktionen unserer Smartphones automatisieren können. Früher hat es dafür externe Apps benötigt. Google nennt den neuen Bereich der Systemeinstellungen „Regeln“. Man wird die neuen Optionen auf vielen Google-Smartphones und nicht nur auf den neusten anbieten, die ersten Nutzer (via […]

Google führt still und heimlich eine vor einigen Monaten aufgetauchte Neuerung ein, mit der wir einige Funktionen unserer Smartphones automatisieren können. Früher hat es dafür externe Apps benötigt. Google nennt den neuen Bereich der Systemeinstellungen „Regeln“. Man wird die neuen Optionen auf vielen Google-Smartphones und nicht nur auf den neusten anbieten, die ersten Nutzer (via Reddit) haben die Regeln auf ihren älteren Pixel 2-Geräten gefunden.

„Mit Regeln kannst du Änderungen, die du regelmäßig in den Einstellungen vornimmst, automatisieren. Ein Beispiel hierfür wäre, das Smartphone lautlos zu stellen, sobald du das Büro betrittst.“

Regeln lassen sich an WLAN und Standort binden

Wie bereits erwähnt, hat ein Reddit-Nutzer diese Neuerung auf seinem Pixel 2 XL entdeckt und konnte auch die ersten Screenshots liefern. Eine Regel kann an einer WLAN-Verbindung oder dem Standort ausgerichtet werden. Daran orientiert, lässt sich in erster Linie konfigurieren, ob das Smartphone klingeln, vibrieren oder stumm bleiben soll.

Zu finden wären die Regeln in den Systemeinstellungen > System > Erweitert. Ich sehe auf meinem Google Pixel 3 trotz Android 10 dort allerdings nichts. Bislang scheint nur ein einziger Nutzer über die Regeln zu verfügen, von Google herrscht darüber noch stillschweigen. Bereits in der Beta von Android Q waren die Regeln aufgetaucht, wurden von Google aber nie als Neuerung für Android angekündigt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.