Mit verbesserten Callya-Tarifen möchte man bei Vodafone wieder mehr Prepaid-Kunden gewinnen. Zugleich ist die Konkurrenz gezwungen nachzulegen.

Vodafone verpasst dem eigenen Prepaid-Portfolio einen Rundumschlag. Man bietet bei Vodafone mehr und bessere Prepaid-Tarife für Smartphones an, ein paar Veränderungen hatten sich bereits in jüngerer Vergangenheit angedeutet. Hierzu gehört natürlich eine Aufstockung des Datenvolumens, aber auch die verbesserten Telefoniepakete dürften interessant sein. Und somit gibt es die folgenden Pakete, die demnächst schon bei Vodafone verfügbar sind:

  • 4,99 Euro: 1 GB, 50 Min/SMS
  • 9,99 Euro: 3 GB, Allnet-Flat, 200 Min/SMS (EU)
  • 14,99 Euro: 5 GB, Allnet-Flat, 500 Min/SMS (EU)
  • 19,99 Euro: 7 GB, Allnet-Flat, 500 Min/SMS (EU)
  • 79,99 Euro: 50 GB, Allnet-Flat, 500 Min/SMS (EU), 5G

Weiter Eckdaten: 5G für 2,99 Euro, EU-Roaming, LTE Max (500 Mbit/s), VoLTE, 4 Wochen Laufzeit/Abrechnung. Außerdem gibt es Optionen (400 MB bis 10 GB), mit denen man jederzeit aufgebrauchtes Datenvolumen wieder erneuern kann.

„Das neue CallYa Tarifportfolio wird ab dem 15. September für Neukunden buchbar sein. Der beliebte Tarif CallYa Smartphone Special wird umbenannt in CallYa Allnet Flat S. Bestandskunden werden über die Tarifanpassungen individuell informiert. So profitieren sie ganz automatisch von den Tarifverbesserungen mit Allnet Flat und noch mehr Daten.“

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ein wirklicher Fortstritt wäre es, wenn die monatliche SMS-Orgie endlich abgestellt werden würde:
    – „Wird morgen abgebucht…“
    – „Konnte nicht abgebucht werden…‘
    – „Wurde aufgeladen…“
    – „Sie haben mehr als 1 Euro verbraucht…“
    – „Wurde aktiviert…‘

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.