Folge uns

Android

Robird bekommt Pull-to-Refresh und schwarzes Theme für AMOLED-Geräte

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Screen-Shot-2013-09-27-at-12.52.39-PM-540x479

Robird ist ein zwar wenig verbreiteter aber doch sehr beliebter Twitter-Client für Android, der jetzt mal wieder ein nettes Update bekommen hat. Wer ein AMOLED-Gerät besitzt, daher gern die Möglichkeit nutzen möchte Strom bei Twitter zu sparen, sollte sich Robird jetzt zulegen. Ab sofort gibt es ein schwarzes Theme für die App.

Des Weiteren gab es mit dem neusten Update auch eine meines Erachtens sehr wohltuende Neuerung, denn ab sofort kann man zum Aktualisieren der Timeline die bekannte Pull-to-Refresh-Geste nutzen. Man muss also den Bildschirminhalt einfach mit dem Finger nach unten ziehen, wie das Google jetzt ebenfalls in die eigenen Apps integriert (Bsp.: Gmail). Öffnet man mit dem neuen Robird jetzt eine Detailseite zu einem Tweet, kann man dort nun auch die dazugehörigen Replies sehen.

Ihr findet die neuste Version von Robird natürlich bei Google Play, das Update ist kostenlos und der Kauf der App ist für 1,49 Euro möglich. Als nächstes auf der Agenda steht eine für Tablets angepasste Oberfläche.

(via Android Community)

3 Kommentare

3 Comments

  1. Jones

    30. September 2013 at 11:49

    Wenig verbreitet und beliebt…

    Passt nicht zusammen,,,

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. September 2013 at 12:06

      Bei seinen wenigen Käufern beliebt.

      • Jones

        30. September 2013 at 17:05

        ;-)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt