Folge uns

Testberichte

Samsung Bluetooth & NFC-Lautsprecher DA-F60 im Test

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

In den letzten beiden Wochen hatte mich ein Bluetooth-Lautsprecher von Samsung begleitet, welcher auf die sperrige Bezeichnung DA-F60 hört. Doch das Gerät ist viel eleganter als sein Name, wie ihr den Fotos schon entnehmen könnt. Perfekt für den Sommer, wenn man sich öfter außerhalb der eigenen vier Wände aufhält, denn dieser Lautsprecher lässt sich leicht mit Smartphones, etc. koppeln und bietet eine starke Akkulaufzeit sowie ein sehr gelungenes Design. Ob er überzeugen konnte, lest ihr im folgenden Test.

Klang & Verarbeitung

Ansonsten kann der Lautsprecher nicht nur durch seine Optik überzeugen, die einfach hochwertig aussieht und sich auch dementsprechend anfasst, sondern auch mit seinem Klang. Da kommt ordentlich was raus, obwohl er auf dem Datenblatt nur 20 Watt stehen hat. Doch die sind ausreichend für einen satten Klang mit gutem Sound bei hohen und tiefen Tonlagen. Ich bin durchaus restlos überzeugt und hätte einen so guten Sound nicht erwartet. Samsung verspricht hier nicht zu viel und bietet ein starkes Paket. Überzeugen könnt ihr euch davon in jedem Media Markt, wo der Lautsprecher in der Regel ausgestellt ist.

Ziemlich praktisch ist noch der ausklappbare Ständer an der Rückseite, womit sich der Lautsprecher nicht nur hinlegen, sondern auch aufstellen lässt.

Akku

Leider hatte ich den DA-F60 nie in Dauerschleife laufen, doch der Hersteller gibt eine Laufzeit von ca. 12 Stunden an und im Test habe ich eine volle Ladung des Akkus über die knapp zwei Wochen nicht leer bekommen. Tatsächlich sollten also die angegebenen 10 – 12 Stunden locker möglich sein, ein kompletter Tag am See oder ähnlich sollte damit also beschallt werden können. Bei mir kam er krankheitsbedingt zum Einsatz, während ich mehrere Erkältungsbäder nahm, für den Test war ich also gerade jetzt sehr dankbar.

Anschlüsse

Und um den angesprochenen Sound aus dem Lautsprecher zu bekommen, muss man ihn vorher mit einem Wiedergabegerät koppeln. In meinem Fall hab ich einfach das Xperia SP via NFC (Verbindung per Bluetooth, alles automatisch) in wenigen Sekunden mit dem Lautsprecher gekoppelt und die Musik via SoundCloud abgespielt. Ansonsten können Geräte auch ohne NFC manuell via Bluetooth verbunden werden, zudem ist an der Rückseite ein AUX-Eingang vorhanden. Sollte dem Smartphone unterwegs der Saft ausgehen, ist auch das kein Problem, denn über den USB-Anschluss kann es durch den Lautsprecher mit Strom versorgt werden.

Fazit

Was soll man zu einem Lautsprecher noch viel sagen? Er bietet viele Anschlüsse, dazu den komfortablen NFC-Chip. Das Design und der Klang sind erstklassig, wie auch die Akkulaufzeit. Eigentlich gibt es eine absolut uneingeschränkte Kaufempfehlung, wenn Samsung für das Gerät nicht knapp 300 Euro aufrufen würde. Gut, der Straßenpreis ist inzwischen wesentlich niedriger, dennoch lässt sich Samsung den Premium-Lautsprecher auch entsprechend bezahlen.

[asa]B00BMQDYSQ[/asa]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Tony

    15. März 2015 at 21:14

    Dannke für den super Artikel! Unter http://bluetooth-lautsprecher24.de/ sind weitere Produkte der gleichen Preiskategorie vorgestellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.