• Apple setzt derzeit noch stark auf Samsung.
  • BOE soll allerdings mehr übernehmen.
  • Samsung Display muss nun auf andere Kunden hoffen.

Sie gelten grundsätzlich als sehr gute Smartphone-Displays, doch die Panels von Samsung werden wir zukünftig wohl in weniger Geräten sehen. BOE soll Samsung für die nächste iPhone-Generation ausgestochen haben. Bislang soll die Konkurrenz von Samsung nur das Panel für das Basis-iPhone liefern, in Zukunft aber noch viel mehr.

In neuen Analysten-Berichten heißt es, dass BOE bereits 2023 sehr viel mehr Displays für Apple liefert. Bis zu 70 Prozent soll man sich gesichert haben, sodass für Samsung zukünftig ein viel kleinerer Kuchen übrig bleibt. Derweil kann Samsung Display vor allem darauf hoffen, dass Google weiter wächst und zukünftig mehr Panels für die Pixel-Handys abnimmt.

Samsung ist in den letzten Jahren Marktführer gewesen, aber BOE hat aufgeholt. Wobei für BOE mit Huawei ein Großabnehmer für den Smartphone-Weltmarkt weggefallen ist. Da haben also alle Konkurrenten ihr Paket zu tragen. Der Markt ist und bleibt sehr dynamisch, ständig kann sich etwas drastisch ändern.

Derzeit stecken Samsung-Displays noch in rund 70 Prozent der iPhone 14-Exemplare weltweit.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert