Folge uns

Marktgeschehen

Samsung Exynos 5 OCTA geht im zweiten Quartal in Massenproduktion

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Exynos 5 Octa Produktbild

Samsung hat beim neuen Galaxy S4 offenbar sehr knapp kalkuliert und deshalb nicht klar sagen können, welcher Prozessor eigentlich auf welchem Markt verbaut sein wird. Derzeit schaut es stark danach aus, dass die erste Lieferung gegen Ende April nur deswegen mit einem Qualcomm Snapdragon 600 ausgestattet ist, weil es den Exynos 5 OCTA (5410) schlicht und ergreifend noch gar nicht gibt. Denn Samsung kündigte erst in der letzten Woche (international) und heute (deutsch) an, dass der Exynos 5 überhaupt erst im zweiten Quartal in Massenproduktion gehen wird.

Damit könnten wir den Grund für die Verwirrung über den verbauten Prozessor gefunden haben, denn Samsung scheint selbst nicht gewusst zu haben, wann und ob das Teil rechtzeitig für das neue Smartphone fertig sein wird. Beweisen kann ich das zwar nicht, vermute es aber einfach mal.

Wie dem auch sei, der neue Octa-Core-Prozessor geht demnächst in Produktion und wird sicher im Laufe des Jahres in einigen neuen Samsung-Geräten der Oberklasse zu finden sein. Spannend wird das Teil in Verbindung mit einem Tablet, welches die Auflösung des Nexus 10 (2560 x 1600) bietet, das wäre wohl die ultimative Multimediamaschine.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via Presseportal)

13 Kommentare

13 Comments

  1. Cas

    19. März 2013 at 14:58

    Sorry, aber keine Firma der Welt kann doch ernsthaft so ein Produkt planen..

    • dennyfischer

      dennyfischer

      19. März 2013 at 15:06

      Wie meinen?

      • Cas

        19. März 2013 at 15:09

        Wer plant denn ein Produkt zu veröffentlichen mit Teilen von denen Sie selber keine Ahnung haben, wann sie denn womöglich mal zur Verfügung stehen werden? Aus rein produktionswirtschaftlicher Sicht finde ich das schon etwas kurios ^^

      • dennyfischer

        dennyfischer

        19. März 2013 at 16:01

        Wenn die Entscheidung vor paar Wochen gefallen ist, dann ist die Zeit ja ausreichend bis zur geplanten Auslieferung.

  2. slashy

    19. März 2013 at 16:16

    Frag mich immer noch wie sie es dann in den Ländern machen, die das S4 mit Octa bekommen… einfach später einführen oder wie?

    • dennyfischer

      dennyfischer

      19. März 2013 at 16:39

      Scheint so. Die wichtigsten Märkte mit Europa und USA sind ja abgedeckt, da kommt es ja mit Snapdragon

      • slashy

        19. März 2013 at 17:04

        Italien ist meines wissen Europa und da kommt es angeblich mit Octa.

      • dennyfischer

        dennyfischer

        19. März 2013 at 17:10

        Gibt auch schon deutsche Händler, die es mit Octa listen, allerdings erst mit Verfügbarkeit irgendwann im Mai. Es kann schon sein, dass das Teil ohne LTE mit Octa später kommt.

      • slashy

        19. März 2013 at 23:25

        Also, laut italienischer Quelle hat die Octa Version ebenfalls LTE. Jedoch ist die frage, ob sie da alle Frequenzbänder abdecken wie bei der Snapdragon.

      • dennyfischer

        dennyfischer

        20. März 2013 at 09:36

        Klingt eher wie ein Wunschtraum eines Händlers.

      • slashy

        28. März 2013 at 19:45

        Scheinbar wohl nicht ;) SamsungExynos bestätigt LTE auf allen 20 Frequenzbänden für den Exynos 5 Octa

      • dennyfischer

        dennyfischer

        28. März 2013 at 19:50

        Ist alt, hat sich ja inzwischen auch erledigt.

  3. Sascha

    19. März 2013 at 17:48

    Ich hab ja eher das Gefühl das es mit dem Exynos Octa nur irgendwie nen Marketing Gag war oder Samsung einfach noch mal etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen wollte. Denke die werde den Octa in das für Oktober angekündigte Tizen High End Smartphone einbauen um dann mit Verkäufen punkten zu können und es neben bei dann gegen ende des Jahres auch im S4 stecken. Das würde auch dazu passen das die Massenproduktion erst in der zweiten Jahreshälfte startet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt