Samsung hat in Asien ein wirklich interessantes Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, die technische Ausstattung des neuen Android-Handys kann sich sehen lassen. Zudem ist es das erste Samsung-Gerät mit Infinity-O-Display, es hat also ein Loch im Display für die Frontkamera. Samsung spendiert seiner hohen und daher recht teuren Mittelklasse wirklich starke Hardware, dazu gehören ein Snapdragon 710-Prozessor und eine auf dem Datenblatt attraktive Triple-Hauptkamera an der Glasrückseite.

  • 6,4″ FHD+ Display (Infinity-O)
  • Snapdragon 710, 6/8 GB RAM
  • 128 GB Datenspeicher (erweiterbar)
  • 24 MP Hauptkamera (f/1.7) + 10 MP Telekamera + 5 MP Tiefensensor
  • 24 MP Frontkamera (f/2.0)
  • Fingerabdrucksensor, USB-C, 3400 mAh Akku, BT 5.0, WiFi-ac

Infinity-O wirkt riesig

Ernüchternd ist das noch alte Android 8.1 Oreo, obwohl das neuere Android 9 Pie bereits seit August zur Verfügung steht. Überraschend ist auch die Technik des Displays, da diesmal wohl kein AMOLED verbaut wird. Und leider wirkt das Loch für die Frontkamera auf echten Fotos (via ITHome) krass groß. Derzeit ist nicht mit einem Deutschlandstart zu rechnen, allerdings werden vergleichbare Samsung-Geräte in 2019 definitiv auch zu uns kommen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.