Samsung Galaxy: Nächstes Pixel-Feature mit Android 14 – fast 7 Jahre „zu spät“

Update Installiert Head

Mit wem Wechsel auf Android 7 Nougat führte Google eine grundlegende Veränderung ein, wie Android-Geräte aktualisiert werden. Dabei ist die Umsetzung dieser Lösung allerdings bis heute für die Android-Hersteller freiwillig. Samsung und andere Android-OEMs haben bislang darauf verzichtet und Google stand lange sehr alleine da.

Samsung will nahtlose Updates wohl ab 2023 anbieten können

Doch es soll mit Android 14 anders werden, dann können auch Nutzer aktueller Galaxy-Geräte von den nahtlosen Updates profitieren. Das verrät ein Manager jüngst den Medien. Dabei wird ein Update auf einer zweiten Partition installiert. Das bringt einige Vorteile mit sich.

Nahtlose Updates (A/B): Die Installation erfolgt im Hintergrund, während die Geräte in Betrieb sind. Es ist nur ein kurzer Neustart erforderlich. Die Geräte können während der Update-Installation genutzt werden. Ein weiterer Vorteil ist die Ausfallsicherheit. Da das Update auf einer zweiten Partition installiert wird, kann im Fehlerfall der vorherige Zustand wiederhergestellt werden. In der neusten Version mit virtuellen A/B Updates ist der Speicherbedarf kaum größer als in der veralteten Version ohne A/B.

Samsung übertrumpft Update-Garantie und zieht bei Update-Prozess endlich gleich

Google Pixel profitieren von diesem Vorteil schon seit langer Zeit. Zwar ist die Installation im Hintergrund wesentlich langsamer, aber ihr könnt euer Smartphone währenddessen ganz normal verwenden. Das Update wird mit einem Neustart abgeschlossen, der weniger als eine Minute dauert. Ich bin ein Fan davon, ganz klar.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.